Furcht vor mehr Onlinefahndung

13. Februar 2009, 19:03
8 Postings

Anwalt der Tierschützer befürchtet stärkere Nutzung

Wien - Der Verteidiger mehrerer Verdächtiger im Verfahren gegen Tierschützer, Stefan Traxler, befürchtet, dass das Urteil im Wiener Islamistenprozess die Ermittlungsbehörden zu noch stärkerer Nutzung der Onlinefahndung animieren wird. Am Donnerstag waren Mohamed M. und Mona S. wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu vier Jahren respektive 22 Monaten Haft verurteilt worden - gleich wie bei der Erstdurchführung des Prozesses. Wichtig dabei: Ergebnisse aus der Onlinedurchsuchung.

Diese sei "extrem aufwändig". Das mache Druck "in Richtung Verurteilungen", meint Traxler. Auch in der Tierschützercausa spielt Onlineüberwachung eine wichtige Rolle. (Brickner/DER STANDARD, Printausgabe, 14./15.2.2009)

Share if you care.