Marktanteil österreichischer Filme verdreifacht

13. Februar 2009, 17:41
posten

Im Europäischen Vergleich

Für das europäische Kino war 2008 ein gutes Jahr: Gleich 14 EU-Länder verzeichneten einen Zuwachs an Marktanteilen nationaler Produktionen, vermeldete die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle auf der Berlinale. Ein Ergebnis, das angesichts stag-nierender Kinobesuchszahlen (insgesamt +0,3 Prozent) besonders erfreulich ist. Die Filmnation Frankreich verbucht den höchsten Anstieg der Marktanteile (+9,2 Prozent), überraschend dicht gefolgt von Deutschland (+7,7): Mit 26,6 Prozent, dem höchsten Wert seit 1991, ist das deutsche Kino bereits eine veritable Hausmacht.

Doch auch der Erfolg des österreichischen Films kann sich sehen lassen: Mit einem Anstieg von 4,1 Prozent konnte man den Marktanteil auf sechs Prozent verdreifachen - ein Effekt von Blockbustern wie "Echte Wiener" oder dem Oscar-gekrönten "Die Fälscher". Umso vehementer wird nun die in Aussicht gestellte Erhöhung der Filmförderung auf 20 Mio. Euro sowie eine Aufstockung des Film-/Fernseh-Abkommens gefordert. (kam, DER STANDARD/Printausgabe, 14./15.02.2009)

 

Share if you care.