Schweres Flugzeugunglück in US-Staat New York

13. Februar 2009, 07:32
posten

In Maschine der Continental Airlines sollen sich 48 Menschen befunden haben - Medien: Keine Überlebenden

 

Clarence  - Im US-Bundesstaat New York ist am Donnerstag (Ortszeit) ein Passagierflugzeug abgestürzt und anschließend in Flammen aufgegangen. An Bord der Maschine der Continental Airlines haben sich nach Angaben der Lokalbehörden 44 Passagiere und vier Crewmitglieder befunden. Laut Medienberichten hat keiner der Flugzeuginsassen überlebt. Diese Angaben wurden zunächst offiziell nicht bestätigt. Doch gab es zumindest einen Toten sowie mehrere Verletzte am Boden, gaben die örtlichen Behörden in einer im Sender CNN am Freitag live übertragenen Pressekonferenz bekannt.

Die Maschine stürzte am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr (Ortszeit; 04.20 Uhr MEZ) in ein Wohnhaus der Kleinstadt Clarence in der Nähe von Buffalo. Das Flugzeug vom Typ Bombardier Dash 8 Q400 war von Newark nach Buffalo unterwegs und stand kurz vor der Landung. Nach dem Absturz brach an der Unglücksstelle ein Großbrand aus. Dichter Rauch zog über die Häuser, noch aus der Ferne waren haushohe Flammen zu sehen. Zum Unglückszeitpunkt herrschte Schneeregen in dem Gebiet.

Es seien zwei Verletzte ins Krankenhaus gebracht worden, bei ihnen handelte es sich aber nicht um Personen aus dem Flugzeug, sondern um solche, die sich in der Nähe der Absturzstelle befanden, berichtete der TV-Sender CNN. Der Sender brachte auch Live-Bilder, die nach wie vor ein großes Feuer inmitten der Kleinstadt zeigten. (APA/dpa/AFP/AP)

Share if you care.