Goldener Ehrenbär für Maurice Jarre

12. Februar 2009, 20:35
posten

Der Filmkomponist wurde im Rahmen einer Gala-Vorstellung von "Lawrence von Arabien" ausgezeichnet

Berlin - Die Berlinale ehrte den französischen Filmkomponisten und dreifachen Oscarpreisträger Maurice Jarre für sein Lebenswerk mit dem Goldenen Ehrenbären. Berlinale-Direktor Dieter Kosslick sagte, der 84-Jährige habe nie wie andere Filmkomponisten im Schatten der großen Schauspielstars gestanden: "Die Musik von 'Doktor Schiwago', wie viele andere seiner Werke, ist weltberühmt und unvergessene Filmgeschichte".

Der künstlerische Direktor der Deutschen Kinemathek, Rainer Rother, fügte hinzu: "Maurice Jarre hat die Musik für Filme geschaffen, die sich tief in unser akustisches Gedächtnis eingegraben hat." Neunmal war Jarre für den Oscar nominiert, dreimal hat er ihn gewonnen - für "Lawrence von Arabien" (1963), "Doktor Schiwago" (1966) und "A Passage to India" (1985). Er gilt als ein Pionier der modernen Filmkomposition und war an mehr als 150 internationalen Filmproduktionen beteiligt. Dabei arbeitete er für legendäre Regisseure wie John Frankenheimer, Alfred Hitchcock und Luchino Visconti. Eine ihm gewidmete Hommage zeigt während der Berlinale Filme, die er mit seinen Kompositionen wesentlich geprägt hat.

Im Anschluss an die Verleihung des Ehrenbären an Jarre stand am Donnerstagabend eine Gala-Vorstellung des Films, mit dem der Künstler den Durchbruch zum Weltruhm schaffte, auf dem Programm der Berlinale: "Lawrence von Arabien" (im Wiener Filmmuseum in OF zu sehen am Mo., 16.2., und am Fr., den 27.2., jeweils um 19:00 Uhr). (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Maurice Jarre, 2008

Share if you care.