"Wolfgang Ambros is going by bus"

12. Februar 2009, 19:48
5 Postings

Austrofred lehrt im Wiener Rabenhof mit einem kurzweiligen kabarettistischen Programm Englisch

Wien - Mit seinem Tagebuch Ich rechne noch in Schilling (Czernin Verlag) wildert die Kunstfigur Austrofred gerade im beliebten Genre des schlecht aufgelegten Österreichertums. Zwischen lustigen Betrachtungen über Berner Würstel und Wiener Schnitzel, Gehässigkeiten gegenüber Wolfgang Ambros, Reinhard Fendrich, Bilgeri oder Waterloo streut der größenwahnsinnige Wiedergänger des britischen Rockidols Freddie Mercury von Queen auch gern jenes Salz, das seine Kunst eigentlich ausmacht.

Singen mag zwar nicht die Sache Austrofreds sein. Das wird im Rahmen des kabarettistischen Programms Learning English with Austrofred im Wiener Rabenhof schmerzlich hörbar. Etwa, wenn er Queens Karaoke-Hymne We Are The Champions zu Wir sind die Sieger von der Welt eindeutscht. Die Grätsche zwischen chauvinistischem Provinzialismus und Minderwertigkeitsgefühlen in Bezug auf angloamerikanische Internationalität schafft er aber locker. Bis hinunter ins Bodenlose. Aua.

Anhand von Austropop-Antiquitäten wie Du entschuldige, i kenn di von Peter Cornelius und zugespielten Film- und Diabeispielen möchte Austrofred alias Franz Adrian Wenzl uns während eineinviertel meist sehr kurzweiliger Stunden nicht nur reif für die britische Insel machen, sondern auch rüstfest für den globalen Markt. Allerdings muss ein Mann beim interaktiven Unterrichten auch seine Grenzen kennen, gerade bei der versuchten Übertragung von Peter Cornelius in die Muttersprache des Rock 'n' Roll: "There is no English word for Narrenkastl."

Unter hohem Aufkommen der Seitenblicke-Stammtischbrüder und -schwestern wirbt die in Spandexhosen, Muskel-Shirt und gelber Lederjacke steckende Hühnerbrust mit aufgeklebtem Prolo-Schnurrbart allzeit für Mut zur Lächerlichkeit.

Zu großer Form läuft Austrofred auf, wenn er die Unterschiede zwischen sich und Wolfgang Ambros didaktisch aufbereitet und vom Publikum im Sinne des alten Audio-Lehrkurses Ann & Pat nachsprechen lässt: "Wolfgang Ambros is going to the studio by bus. Austrofred is going to the studio by car." (Christian Schachinger / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13.2.2009)

Weitere Termine, siehe unter: www.rabenhof.at; etwa Fr., 14. 2., oder am 27. und 28. 2. Jeweils 20.00 Uhr.

 

 

  •  "Learning English with Austrofred" im Wiener Rabenhof
 
    foto: standard / fischer

    "Learning English with Austrofred" im Wiener Rabenhof

     

Share if you care.