Miep Gies ist 100

12. Februar 2009, 18:02
posten

Die Amsterdamerin hatte während des Zweiten Weltkriegs geholfen, Anne Frank und ihre Familie vor den Nazis zu verstecken

Amsterdam - Die Amsterdamerin Miep Gies, die während des Zweiten Weltkriegs half, das jüdische Mädchen Anne Frank und ihre Familie vor den Nazis zu verstecken, beging am Sonntag ihren 100. Geburtstag. Wie das Anne-Frank-Haus in Amsterdam am Donnerstag mitteilte, erfreut sich die Jubilarin einer "ziemlich guten Gesundheit" und verfolgt nach wie vor aufmerksam alles, was mit ihrem 1944 entdeckten und deportierten Schützling zu tun hat. Sie sei "keine Heldin", sondern habe lediglich getan, was sie habe tun können, um zu helfen, heißt es in der Mitteilung.

Die am 15. Februar 1909 in Wien geborene Gies war als Elfjährige in die Niederlande gekommen. Seit 1942 kümmerte sie sich um die vier in ihrem Hinterhaus in der Prinsengracht versteckten Mitglieder der Frank-Familie und vier weitere Untergetauchte. Die von ihr nach der Deportation gefundenen Aufzeichnungen Anne Franks übergab sie 1947 an deren Vater Otto Frank, dem einzigen Überlebenden der acht Untergetauchten. Unter dem Titel "Das Tagebuch der Anne Frank" wurden die Aufzeichnungen in zahlreiche Sprachen übersetzt und weltweit berühmt. Anne Frank war nach dem Machtantritt der Nationalsozialisten mit ihrer Familie aus Deutschland nach Amsterdam geflüchtet. Sie starb im März 1945, wenige Tage vor Ende des Krieges, im Konzentrationslager Bergen-Belsen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Miep Gies feiert am Sonntag ihren 100. Geburtstag (das Archivbild stammt aus dem Jahr 1998).

Share if you care.