Kadima behauptet knappen Vorsprung vor Likud

12. Februar 2009, 18:41
posten

Mit 28 zu 27 Mandaten - Netanyahu hat trotzdem gute Chancen auf den Posten des Regierungschefs

Jerusalem - Die gemäßigte Kadima-Partei hat nach dem Endergebnis der Parlamentswahl in Israel ihren knappen Vorsprung vor der rechtsgerichteten Likud-Partei behauptet. Die Partei von Außenministerin Tzipi Livni erhielt nach dem am Donnerstagabend veröffentlichten Endergebnis 28 Mandate. Die Partei ihres Herausforderers Benjamin Netanyahu ist mit 27 Abgeordneten in der 120-köpfigen Knesset vertreten.

Vergebliche Hoffnungen

Der Likud-Block hatte sich nach der Wahl am Dienstag Hoffnungen gemacht, dank der noch ausständigen Stimmen der traditionell eher rechts wählenden Soldaten doch noch zur stärksten Partei zu werden. Obwohl ihm das nicht gelungen ist, kann sich Netanyahu trotzdem gute Chancen ausrechnen, nächster israelischer Regierungschef zu werden. Er kann offenbar auf die Unterstützung eines rechten Blocks mit mehr als 60 Stimmen bauen. Präsident Shimon Peres muss innerhalb von zwei Wochen entscheiden, welchen Kandidaten er nominiert. (APA/AP/Reuters)

 

Share if you care.