Kezman muss sich sein Leiberl wieder verdienen

12. Februar 2009, 18:38
9 Postings

Paris St. Germain sperrte Stürmer wegen ungebührlichem Verhalten nach Austausch vier Partien

Paris - Der französische Fußball-Oberhaus-Club Paris St. Germain hat seinen Stürmer Mateja Kezman wegen ungebührlichen Verhaltens nach seiner Auswechslung in einem Cup-Spiel für vier Partien gesperrt. "Danach wird er beweisen müssen, dass er noch unseren Dress tragen will", hieß in in einer Stellungnahme des aktuellen Tabellendritten. Der Stürmer hatte sein Dress bereits am Feld ausgezogen und dort zurückgelassen (Video).

Der unrühmliche Auftritt des serbischen Ex-Teamspielers hatte sich vorige Woche im Ligacup-Halbfinale bei der 0:3-Niederlage daheim gegen Girondins Bordeaux ereignet. Kezman, der im Sommer von Fenerbahce gekommen war, muss drei Matches in der Ligue 1 und im Hinspiel des UEFA-Cups gegen den VfL Wolfsburg pausieren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mateja Kezmann muss beweisen, dass er wieder Blau-Rot tragen will.

Share if you care.