Obersteirischer Installationsbetrieb ist pleite

12. Februar 2009, 15:09
1 Posting

38 Arbeitnehmer betroffen, Zwangsausgleich angestrebt

Graz - Eines der größten Installationsunternehmen im oberen Murtal, jenes von Jürgen Zeiringer in Oberwölz (Bezirk Murau), ist pleite. Wie die Kreditorenverbände am Donnerstag mitteilten, ist am Donnerstag das Konkursverfahren am Landesgericht Leoben eröffnet worden. 38 Arbeitnehmer sind betroffen.

Nach Angaben von Creditreform, AKV und KSV 1870 ist der 1927 gegründete Betrieb, der sich mit Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärinstallationen sowie Spenglerarbeiten befasste, mit fast 2,7 Mio. Euro überschuldet. Die Passiva dürften sich auf rund 5,5 Millionen Euro, die Aktiva auf 2,8 Mio. Euro belaufen. Vom bevorstehenden Konkurs sind rund 160 Gläubiger betroffen.

Nach Angaben des Firmeninhabers resultiere die schlechte wirtschaftliche Lage aus dem Konkurs eines Geschäftspartners, der einen erheblichen Forderungsausfall (voraussichtlich 1,4 Mio. Euro) zur Folge hatte. Dieser Ausfall sei nicht verkraftbar gewesen, so dass letztlich der Konkursantrag gestellt werden musste. Der Betrieb soll durch einen Zwangsausgleich entschuldet werden. (APA)

 

Share if you care.