Universal-Emulator für alle Spiele seit den 70ern

12. Februar 2009, 14:35
9 Postings

Britische Wissenschaftler rufen Rettungsplan für alte Spiele ins Leben

Mit MAME und Co wird bereits zahlreichen Spiele-Klassikern neues Leben eingehaucht. Wissenschaftler von der Portsmouth University gehen jedoch weiter und arbeiten an einem Universal-Emulator, mit dem man alle Games spielen kann, die seit den 1970er Jahren entwickelt wurden.

Wichtig für zukünftige Generationen

Es würde für zukünftige Generationen eine Katastrophe darstellen, wenn die frühen Video- und Computer-Games nicht mehr gespielt werden könnten, so Projektleiter David Anderson. Spiele würden nicht archiviert werden, obwohl sie ein wichtiger Teil der jüngsten Kulturgeschichte seien. "Spiele sind eines der größten Medien-Formate des Planeten und wir müssen sie für zukünftige Generationen erhalten", erklärt Forscher Dan Pinchbeck.

Erhalt digitaler Formate

Während bereits verfügbare Emulatoren meist auf Plattformen oder Medien spezialisiert sind, soll der Universal-Emulator der Briten alle möglichen unterschiedlichen Formate unterstützen. Die Initiative ist Teil des Europa-weiten Projekts KEEP (Keeping Emulation Environments Portable), das sich die Erhaltung digitaler Objekte wie Text-, Audio- und Bilddateien sowie Websites, Datenbanken und Videospiele zur Aufgabe gemacht hat.

Riesige Datenmengen

Die Ambitionen sind ehrgeizig. Bis zum Jahr 2010 soll die Menge der weltweiten, digitalen Informationen laut den Forschern etwa der 18-millionenfachen Menge der Inhalte aller Bücher entsprechen, die jemals geschrieben wurden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alte Spiele sollen mit einem einzigen Emulator spielbar sein.

Share if you care.