Das Bankenpaket: aufgeschnürt

11. Februar 2009, 19:25
posten
  • Giftige Wertpapiere Mit 1000 Mrd. Dollar (umgerechnet 772,6 Mrd. Euro) will US-Finanzminister Timothy Geithner toxische Wertpapiere kaufen. Dazu wird ein öffentlich-privater Fonds gegründet, der den Charakter einer "Bad Bank" hat - also einzig notleidende Kredite von Banken kauft. Das Geld für diesen Fonds kommt von der amerikanischen Notenbank zusammen mit dem Finanzministerium und der amerikanischen Einlagensicherung - besonderen Fokus möchte Finanzminister Geithner auf private Investoren legen. Mit 500 Milliarden Dollar fängt der Fonds an, davon kommen 100 Mrd. vom Staat. Wenig ist über die Modalitäten bekannt - etwa zu welchem Preis die Wertpapiere gekauft werden.
  •  

  • Kreditmarkt auftauen Auch Kredite für Konsumenten und Unternehmen sollen wieder fließen. Insgesamt 200 bis 1000 Milliarden an verbrieften Krediten sollen gekauft werden, von Hypotheken über Auto- bis Studentenkrediten. Die amerikanische Notenbank soll diese Märkte auftauen, um die Zinszahlungen auf die Kredite zu senken. Zudem sollen neue Kredite vergeben werden.
  •  

  • Kapitalspritzen für Banken Konkrete Pläne für weitere Geldspritzen in angeschlagene Banken gibt es noch nicht, aber eines ist klar: das Geld für diese Pläne kommt auch weiterhin aus dem Tarp, dem Troubled Asset Relief Programme. Neu ist aber, dass das US-Finanzministerium "Stress-Tests" bei den Banken durchführen wird. Dabei soll festgestellt werden, welche Probleme sich bei den Institute auftuen könnten. Gleichzeitig sollen gemeinsame Standards - etwa für Managergehälter - für jene Banken vereinbart werden, an denen sich der Staat beteiligt.
  •  

  • Unterstützung für Hausbesitzer Der US-Immobilienmarkt ist immer noch unter Stress und einer von 100 Kreditnehmern mussten bereits ihre Häuser zwangsversteigern. Mit 50 Mrd. Dollar sollen die Hausbesitzer vor diesem Schicksal bewahrt werden, und ihre monatlichen Hypothekenzahlungen sollen ebenfalls reduziert werden. (sulu, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12.02.2009)
    Share if you care.