"Löwen" engagieren Wurz und Klien

11. Februar 2009, 16:46
4 Postings

Insgesamt acht Fahrer mit F1-Vergangenheit bei Peugeot - Franzosen wollen Le Mans-Schmach von 2008 ausbügeln

Paris - Peugeot will heuer nach der Vorjahresniederlage gegen Audi unbedingt das 24-Stunden-Rennen in Le Mans wieder gewinnen. Die "Löwen" haben für die "Mission Le Mans" nicht weniger als acht Fahrer mit Formel-1-Erfahrung verpflichtet, darunter auch die Österreicher Alexander Wurz und Christian Klien.

BMW-Sauber-Testpilot Klien war im Vorjahr in einem Peugeot Dritter im wichtigsten Langstreckenrennen der Welt geworden, Wurz Fünfter. Die weiteren sechs Piloten der Franzosen mit F1-Vergangenheit sind Toro-Rosso-Fahrer Sebastien Bourdais (FRA), Ferrari-Testpilot Marc Gene (ESP) sowie Franck Montagny, Nicolas Minassian, Stephane Sarrazin (alle FRA), David Brabham (GBR) und Pedro Lamy (POR).

Für Klien und seine Partner Lamy und Minassian startet die Langstrecken-Saison bereits am 21. März. Das 12-Stunden-Rennen in Sebring/Florida ist die erste Nagelprobe für den Höhepunkt am 13./14. Juni in Le Mans. (APA)

 

Share if you care.