Autobombenanschlag in Bagdad - 16 Tote

11. Februar 2009, 15:03
posten

Zwei Autos explodierten in einem Busbahnhof - Tödliche Zwischenfälle in Mossul und Provinz Diyala

Bagdad - Bei der Detonation von zwei Autobomben in einem Busbahnhof in Bagdad sind am heutigen Mittwoch mindestens 16 Menschen getötet worden. 45 Menschen wurden verletzt, als die Sprengsätze im Stadtteil Bajaa im Südwesten der irakischen Metropole explodierten. Bajaa wird mehrheitlich von Schiiten bewohnt. Die Bomben seien in geparkten Autos versteckt gewesen, berichtete die Polizei. Mehrere Wagen seien in Brand geraten.

In Mossul im Norden des Landes riss ein Selbstmordattentäter am Mittwoch einen Soldaten mit in den Tod. Drei weitere Menschen wurden bei der Attacke verletzt, die sich gegen eine irakisch-amerikanische Patrouille richtete, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

In der Provinz Diyala töteten Aufständische ein Mitglied einer Bürgerwehr, meldete die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak. In der südlich von Bagdad gelegenen Ortschaft Al-Iskanderiya seien zwei Polizisten durch eine Sprengstoffattacke ums Leben gekommen.

Nach dem Gewaltausbruch nach der US-Invasion des Irak 2003 ist die Zahl der Angriffe Aufständischer vergangenes Jahr deutlich zurückgegangen. Dennoch kommt es immer wieder zu Selbstmordattentaten und Autobombenanschlägen. (APA/Reuters/AFP/dpa)

Share if you care.