Empörung über Schiri-Pfiff

11. Februar 2009, 11:29
5 Postings

Cavaliers verloren in Indianapolis in letzter Sekunde - Umstrittenes James-Foul 0,2 Sekunden vor Schluss brachte Entscheidung

Indianapolis - Die Cleveland Cavaliers haben am Dienstagabend ihre Spitzenposition in der Eastern Conference der National Basketball Association (NBA) erneut an Meister Boston Celtics verloren. Aufgrund eines Fouls von "Cavs"-Superstar LeBron James 0,2 Sekunden vor der Schlusssirene setzte es eine hauchdünne 95:96-Niederlage bei den Indiana Pacers.

James hatte zuvor mit insgesamt 47 Punkten dafür gesorgt, dass Cleveland beim Stande von 95:95 0,8 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit auf eine Verlängerung hoffen durfte. Doch dann foulte ausgerechnet der 24-jährige Forward Gegenspieler Danny Granger, der einen seiner beiden Freiwürfe zum Heimsieg für die Pacers verwertete.

"Cavs"-Coach Mike Brown kritisierte den entscheidenden Pfiff der Unparteiischen so knapp vor Spielende. "Das ist die schlechteste Referee-Entscheidung, die ich jemals erlebt habe", schimpfte Brown. "Schlechter kann man es eigentlich gar nicht mehr machen."

Die Los Angeles Lakers untermauerten dagegen mit einem 105:98-Heimsieg über Oklahoma City Thunder ihre Spitzenposition in der Liga. Der 30-jährige Lakers-Superstar Kobe Bryant erzielte dabei 34 Zähler und übertraf damit als bisher jüngster NBA-Spieler die 23.000-Punkte-Marke. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bittere Schlusssekunde für LeBron James (23) und Coach Mike Brown (re).

Share if you care.