Frauen im Bergbau

10. Februar 2009, 12:55
2 Postings

Vom Mittelalter bis in die Gegenwart führt der Vortrag von Christina Vanja im Frauenmuseum

Nach der Rolle von Frauen in der Geschichte des Bergbaus, des Hütten- und Salinenwesens
zu fragen, scheint geradezu abwegig zu sein, gilt doch dieser Arbeitsbereich als Männerdomäne
par excellence. In montanhistorischen Darstellungen wird Frauenarbeit daher höchstens als
für Krisenzeiten oder als Ausdruck kapitalistischer Ausbeutung (z. B. Friedrich Engels) erwähnt.

Der genauere Blick auf das Funktionieren der Bergbaubetriebe seit dem 15. Jahrhundert zeigt allerdings, dass Frauen sowohl für den Grubenbetrieb und die zugehörigen Hüttenwerke als auch für die Versorgung der Bergstädte im weiteren Sinne eine sehr wichtige Rolle spielten. Im 19. und 20. Jahrhundert finden sich Frauen regional auch in größerer Zahl als Arbeiterinnen unter der Erde (vgl. Emile Zola, "Germinal").

Die Referentin Christina Vanja wird in ihrem Vortrag anhand bildlicher Darstellungen bzw. Fotografien der Bedeutung der Frauen für den Bergbau vom späten Mittelalter bis zum Ersten Weltkrieg nachgehen.

Zur Referentin

Prof. Dr. phil. Christina Vanja, geb. 1952 in Winterthur/Schweiz, Studium der Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik in Marburg und Frankfurt am Main, 1982 Promotion im Fach Mittelalterliche Geschichte (Besitz- und Sozialgeschichte spätmittelalterlicher Frauenklöstern in Hessen) an der Universität Kassel, 1985 Abschluss als Archivassessorin an der Archivschule Marburg, 1985/86 wiss. Mitarbeiterin beim Bergbaumuseum in Bochum, seit April 1986 Archivarin und Leiterin des Bereichs Archiv, Gedenkstätten, Historische Sammlungen beim Landeswohlfahrtsverband Hessen. 2001 Habilitation zum Thema "Vom Hospital zur Irrenanstalt", zugleich außerplanmäßige Professorin für das Fach Neuere Geschichte an der Universität in Kassel.

16. Februar 2009, 19.30 h, Frauenmuseum

Ausstellung im Frauenmuseum

Noch bis 6. März 2009 ist die Ausstellung "Von Kohle gezeichnet - Frauen im Bergbau - Photographien aus der Kohlenwäsche von Dariusz Kantor, 2002 - 2004" zu sehen.

Öffnungszeiten

Fr, Sa 15 - 17 Uhr, So 14 - 17 Uhr
und jederzeit nach tel. Vereinbarung: +43(0)664 8843 1964 und +43(0)5513/ 6209-50

 

  • Prof.in Dr.in Christina VanjaHistorikerin, Leiterin des Fachbereichs Archiv, Gedenkstätten, Historische Sammlungen beim Landeswohlfahrtsverband Hessen
    foto: frauenmuseum

    Prof.in Dr.in Christina Vanja
    Historikerin, Leiterin des Fachbereichs Archiv, Gedenkstätten, Historische Sammlungen beim Landeswohlfahrtsverband Hessen

Share if you care.