Südtirol könnte demnächst "Überseegebiete" erhalten

10. Februar 2009, 12:02
96 Postings

Liparische Inseln wollen weg von Sizilien - Landeshauptmann Durnwalder: "Nicht einmal lustig"

Lipari/Bozen - Südtirol könnte demnächst "Überseegebiete" erhalten. Auf den Liparischen Inseln läuft derzeit eine Unterschriftenaktion, um ein Referendum zu erzwingen, das die Abtrennung von Sizilien und den Anschluss an Südtirol ermöglichen soll. Hintergrund ist die Südtirol-Autonomie, auf die in vielen Regionen Italiens neidvoll geblickt wird.

Das Promotorenteam in der Inselhauptstadt Lipari konnte in nur vier Stunden 800 Unterschriften sammeln. Aktueller Anlass der Provokation der Inselbewohner ist die Furcht um den Verlust von Schiffs- und Fährverbindungen. Für die 12.000 Bewohner der sieben Liparischen (oder auch Äolischen) Inseln sind eine funktionierende Schiffs- und Fährverbindungen essenziell, eine andere Möglichkeit als übers Wasser auf die oder von den Inseln weg zu kommen, gibt es nicht.

Für die Aufrechterhaltung der Linienverbindungen, darunter auch der Fähre nach Neapel, habe die Regierung in Rom 46 Millionen Euro zugesichert, berichtete die Südtiroler Tageszeitung "Dolomiten" in ihrer Dienstagausgabe. Trotzdem könnten schon heuer erste Linien gestrichen werden.

Referendum

Das Referendum ist dabei nicht die erste aufsehenerregende Protestaktion der Liparoten: So wurde bereits die Fähre Laurana, die nach Neapel übersetzt, besetzt, Bürger von Stromboli ketteten sich an den Vulkankrater und eine Delegation demonstrierte vor dem Palazzo Chigi in Rom. Vorerst letzter Streich der kampfbereiten Liparoten ist das Referendum für den Anschluss an Südtirol.

"Herzlich willkommen", wurde Landeshauptmann Luis Durnwalder in der Zeitung zitiert. "Diese Aktion kann man nur sehr mitleidsvoll betrachten, sie ist eine recht einfältige Provokation und damit leider der völlig falsche Weg." "Nicht einmal lustig" findet der Landeshauptmann den geforderten Anschluss, er zeigte sich sicher, dass Südtirol aus dieser Provokation keine Nachteile entstünden.

Die Liparischen Inseln oder auch Äolischen Inseln sind eine Inselgruppe im Tyrrhenischen Meer nördlich von Sizilien. Zur Inselgruppe zählen sieben bewohnte Inseln, die politisch zur Provinz Messina der italienischen Region Sizilien gehören. Nach dem Fischfang, der Produktion des Dessertweins Malvasia delle Lipari sowie dem Export von Kapern ist inzwischen der Tourismus wichtigste Erwerbsquelle der Insulaner geworden. Im Juli und August übersteigt die Zahl der Touristen deutlich jene der Inselbewohner. (APA)

 

  • Nicht ganz so hoch wie die Dolomiten: Der Stromboli.
    foto: epa

    Nicht ganz so hoch wie die Dolomiten: Der Stromboli.

  • Nördlich von Sizilien liegen die Liparischen Inseln.
    grafik: googlemaps

    Nördlich von Sizilien liegen die Liparischen Inseln.

Share if you care.