Großfusion in US-Musikbranche fixiert

10. Februar 2009, 17:21
3 Postings

Die geplante Fusion von Ticketmaster und Live Nation ist unter Dach und Fach

ew York/München - In der Musikbranche ist die Großfusion der beiden Unternehmen Ticketmaster Entertainment und Live Nation unter Dach und Fach. Es werde eine Fusion unter Gleichen, teilten die US-Firmen am Dienstag mit. Ticketmaster ist weltführend im Verkauf von Eintrittskarten für Konzerte sowie Sport-Events, Live Nation der weltgrößte Konzertveranstalter. Der Wert der neuen Gruppe wurde inklusive Schulden auf 2,5 Mrd. Dollar (2,85 Mrd. Euro) beziffert. An der Börse waren die Firmen zuletzt zusammen rund 800 Mio. Dollar wert.

Formal sollen Ticketmaster-Aktionäre ihre Papiere in je 1,384 Aktien von Live Nation tauschen. Der neue Konzern namens Live Nation Entertainment soll zu jeweils 50 Prozent den Aktionären beider Firmen gehören. Live-Nation-Chef Michael Rapino übernimmt operativ das Ruder nach dem Zusammenschluss. Der Konzern ist verbunden mit über 200 prominenten Künstlern wie den Eagles, Madonna, Christina Aguilera oder Jay-Z. Scheitern könnten die Pläne noch an den Kartellbehörden, schließlich entsteht ein dominantes Unternehmen in der Branche.

An der Börse reagierten die Anleger zunächst mit Abschlägen auf den Deal: Live-Nation-Papiere verloren gut sechs Prozent, Ticketmaster-Aktien sogar mehr als sieben Prozent. Die Fusion hat auch Auswirkungen in Deutschland. An der Börse fielen die Aktien des Münchner Ticketvermarkters CTS Eventim um knapp zehn Prozent auf 19,50 Euro. CTS hat einen langlaufenden Kooperationsvertrag mit Live Nation. Analysten zufolge ist die Fusion der US-Firmen negativ für die Deutschen.

Ein CTS-Sprecher sagte, die auf zehn Jahre ausgerichtete Zusammenarbeit mit Live Nation sei weiter gültig. CTS sehe die Fusion gelassen und warte nun auf ein klärendes Gespräch mit Live Nation. CTS will mit der Kooperation über Europa hinaus Fuß fassen. Bis 2014 wird mit zusätzlichen Erlösen von 100 bis 120 Mio. Euro pro Jahr gerechnet. Zudem sollen sich die CTS-Ticketverkäufe um bis zu 60 Mio. im Jahr erhöhen. (APA/Reuters)

Share if you care.