Fosdem: 5.000 EntwicklerInnen trafen sich in Brüssel

10. Februar 2009, 11:45
posten

Rund 250 Vorträge in zwei Tagen - Open Source Konferenz bringt unterschiedlichste Projekte zusammen

Zur wohl wichtigsten europäischen Open Source-Entwicklungskonferenz hat sich in den letzten Jahren die Fosdem gemausert, ein Erfolg der sich auch dieses Jahr wieder mit eindrucksvollen Zahlen untermauern lässt: Mehr als 5.000 EntwicklerInnen sind vergangenes Wochenende in die belgische Hauptstadt Brüssel gepilgert, um aus dem Angebot von rund 250 Vorträgen zu wählen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Vertreten

Mit dabei so ziemlich alle Projekte, die in der Open Source-Welt Rang und nahmen haben: Von Mozilla über OpenOffice.org bis zu den Desktops GNOME und KDE oder auch dem Debian-Projekt ließ sich niemand die Möglichkeit nehmen, auf der nicht-kommerziellen - und frei zugänglichen - Konferenz vertreten zu sein.

Voll

Die zwanzig Vortragsräume platzten dabei zeitweise aus allen Nähten, so berichten etwa Mozilla-EntwicklerInnen davon, dass man während den eigenen Präsentationen immer wieder Interessierte aus dem Raum bitten musste, weil sich die Türen sonst nicht mehr problemlos öffnen ließen. Die Eröffnung der Konferenz übernahm dabei Simon Phipps, Open Source-Evangelist bei Sun Microsystems, der dabei vor allem das friedliche Miteinander der unterschiedlichen freien Softwareprojekte betonte, wie heise online berichtet.

Bestätigung

Ein Bild, das sich dann über das Wochenende durchaus bestätigte, die Fülle unterschiedlichster Projekte demonstrierte dabei eindrucksvoll, welch vielfältige Ausformungen die freie Softwarewelt mittlerweile erreicht hat. So gab es etwa eigene Räume für die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Desktop-Projekten, aber auch das freie Java oder Server-Software wie MySQL wurden ausführlich behandelt. (red)

Link

Fosdem

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Volle Räume bei der Fosdem 2009 in Brüssel

Share if you care.