phion im vierten Quartal 2008 positiv - April bis Dezember negativ

10. Februar 2009, 10:21
posten

Zweites Halbjahr soll besser verlaufen als erstes - Umsatzanstieg nach drei Quartalen auf 9 (3,5) Mio. Euro - EBIT fiel auf minus 1,8 Mio. Euro

Der börsenotierte Tiroler Computer-Sicherheitsspezialist phion AG hat im vierten Quartal 2008 der Wirtschaftskrise zum Trotz nicht nur den Umsatz erhöht, sondern auch ein positives Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) erzielt und nach Eigenangaben "das mit Abstand erfolgreichste Quartal in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet". In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres (April bis Dezember) gab es allerdings trotz eines Umsatzanstieges ein Minus im EGT von 1,6 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag ad hoc mit.

Schwierige Rahmenbedingungen

Das ganze zweite Halbjahr (bis inklusive März 2009) sollte sich "trotz der derzeit extrem schwierigen Rahmenbedingungen am Markt", wie es in der Aussendung heißt, "deutlich stärker darstellen, als die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2008/09".

Von April bis Dezember 2008 stieg der Umsatz von phion im Vergleich zur Vorjahresperiode um 3,5 Mio. Euro auf 9,04 Mio. Euro (plus 63,7 Prozent). Das EBITDA fiel allerdings von minus 114.000 Euro auf minus 857.000 Euro, das EBIT von minus 710.000 Euro auf minus 1,79 Mio. Euro.

Mehr Umsatz

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 (Oktober bis Dezember 2008) stieg der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 135,2 Prozent auf 4,05 (1,72) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 365.000 Euro von minus 435.000 Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) auf 54.000 Euro von minus 645.000 Euro. Das EGT lag bei 92.000 Euro nach minus 534.000 Euro.

Die Eigenkapitalquote des Unternehmens liegt bei 62 Prozent. Auch die Erlösabgrenzungen - also bereits gesicherte Umsätze in der Zukunft - seien im 3. Quartal neuerlich gesteigert worden und erreichten per Jahresende 3,88 Mio. Euro.

 (APA)

Share if you care.