Journalistinnen nackt durch Straßen gezerrt

9. Februar 2009, 18:21
3 Postings

Eine Gruppe von Befürwortern der Beschneidung verschleppten die Frauen in der Stadt Kenema im Osten von Sierra Leone

Im westafrikanischen Sierra Leone sind vier Journalistinnen gezwungen worden, nackt durch eine Ortschaft zu laufen, weil sie sich gegen die Verstümmelung weiblicher Genitalien ausgesprochen hatten. Eine Gruppe von Befürwortern der Beschneidung verschleppten die Frauen in der Stadt Kenema im Osten des Landes und zerrten sie nackt durch die Straßen, bis Polizei und Menschenrechtler eingriffen. Laut UNO sind in dem Land 94 Prozent der Frauen im Alter von 15 bis 49 Jahren beschnitten. (APA, DER STANDARD; Printausgabe, 10.2.2009)

Share if you care.