Nordeuropäer planen militärische Spezialtruppen für Arktis-Einsätze

9. Februar 2009, 15:57
4 Postings

Außenminister präsentierten Vorschlag zu vertiefter Militärzusammenarbeit - Gemeinsame Luftraumüberwachung von Island möglich

Oslo - Die fünf nordeuropäischen Staaten Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden wollen künftig in Verteidigung und Sicherheit noch stärker kooperieren als bisher. Unter anderem wollen sie gemeinsame Spezialtruppen für arktische Einsätze schaffen. Die Außenminister der fünf Staaten präsentierten am Montag bei einem Treffen in Oslo entsprechende Vorschläge des früheren norwegischen Außenministers Thorvald Stoltenberg.

Unter anderem könnte die Luftraumüberwachung Islands künftig durch die anderen vier nordeuropäischen Staaten übernommen werden. Seit der Schließung der US-Basis in Keflavik patrouillieren die Flugzeuge anderer NATO-Mitglieder zeitweise im isländischen Luftraum.

Weiters enthält das Stoltenberg-Papier Vorschläge zur Errichtung eines gemeinsamen, zirkumpolaren Satellitenüberwachungssystems der Nordeuropäer sowie für das Aufstellen gemeinsamer Spezialtruppen für Operationen im arktischen Raum. Außerdem sollen gemeinsame, sowohl militärisch als auch zivil besetzte Einheiten für Einsätze in internationalen Krisengebieten gebildet werden. (APA)

Share if you care.