Klagen über hohe Ticketpreise

9. Februar 2009, 14:34
posten

Die Auslastung der "neuen" Alitalia liegt unter den Erwartungen, auch die starke Bahnkonkurrenz belastet die vollprivatisierte Airline

Rom - Knapp vier Wochen sind seit dem Start der voll privatisierten Alitalia vergangen, doch die Fluggesellschaft kämpft weiter mit Problemen. Die Sitzpaltz-Auslastung der Flüge betrug im Jänner 43 Prozent. Bei der alten Alitalia hatte im Vergleichszeitraum 2008 die Auslastung noch 64 Prozent betragen.

Hohe Preise

Passagiere klagen über die hohen Preise der Alitalia, die nach der Fusion mit der privaten italienischen Fluggesellschaft Air One zum Monopolist auf der rentablen Strecke Rom-Mailand aufgerückt ist. Passagiere setzen verstärkt auf die Bahn, die nach der Einweihung der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Mailand und Bologna zum gefährlichen Konkurrenten für Alitalia aufgerückt ist.

Alitalias Geschäftsführer, Rocco Sabelli, erklärte in einem Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Montag, die Gesellschaft wolle eine Auslastung von 64-65 Prozent erzielen, was die Erreichung der Gewinnschwelle bedeuten würde und bis zu zwei Jahren dauern könnte. Für die Frequent-Flyer-Strecke Rom-Mailand werde man die Tarifstrukturen ändern und eine eigene Flotte nur für diese Strecke abstellen. Ziel sei, sich der Konkurrenz durch den Zug zu erwehren.

"Die neue Alitalia hat in einer schwierigen Phase abgehoben. Auf europäischer Ebene ist die Zahl der Passagiere um acht Prozent zurückgegangen. Auch Billgcarrier, die noch vor Kurzem eine Auslastung von 60, 70 bzw. 80 Prozent meldeten, verzeichnen einen Rückgang zwischen zehn und 17 Prozent", meinte Sabelli.

Streiks im Raum

Die Gewerkschaften der Alitalia kündigten eine Streikserie im März an. Die neue Alitalia habe nicht die versprochene Zahl an Piloten, insgesamt 1.689 Personen, eingestellt. Die Pilotengewerkschaften bemängelten, dass die Kunden wenig Vertrauen in die neue Alitalia hätten. Der Ladungsfaktor der Alitalia-Maschinen sei stark sinkend. Die neue Alitalia werde von der Öffentlichkeit als unzuverlässig bewertet. (APA)

Share if you care.