Amtmann steht vor dem Aus

9. Februar 2009, 13:44
posten

Grazer Traditions-Unternehmen muss zum zweiten Mal innerhalb von fünf Jahren Konkurs anmelden

Graz  - Das steirische Textil- und Lederwarenunternehmen Amtmann hat beim Landesgericht für Zivilrechtssachen in Graz einen Antrag auf Eröffnung des Konkurses eingebracht, wie der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) am Montag bekanntgab. Die Textilfirma wurde im Jahre 2004 schon einmal insolvent - jetzt steht sie vor dem endgültigen Aus. Die Überschuldung beträgt 577.579 Euro.

Mode von Amtmann findet man derzeit nur noch in einem Geschäft: Nach der Schließung der beiden Standorte im Grazer City-Park im Sommer 2008 blieb nur ein einziges Geschäft in der Shopping-City-Seiersberg übrig, wo sechs Dienstnehmer beschäftigt sind. Starke Umsatzeinbußen durch die Konkurrenz von Billigtextilkonzernen und die Expansion von Einkaufszentren seien Gründe für die jetzige zweite Insolvenz.

Laut dem der AKV und dem Handelsgericht vorliegenden Vermögensstatus stehen Aktiva von 1,1 Mio. Euro Passiva von 1,7 Mio. Euro gegenüber. Ein Bürokomplex in Graz im Wert von 800.000 Euro soll abgestoßen werden, um eine Verbindlichkeitsreduktion zu erreichen. Die Liegenschaft ist aber mit einer Mio. Euro bankbelastet, ein Verkauf sei derzeit schwierig.

Es ist schon das zweite Insolvenzverfahren der Grazer Traditionsfirma: Durch einen Zwangsausgleich konnte das Konkursverfahren im Jahre 2004 aufgehoben werden. Damals führte Amtmann noch neun Geschäfte in vier Einkaufszentren und beschäftigte 27 Dienstnehmer. Im Zuge des ersten Insolvenzerfahrens waren bereits einige verlustbringende Standorte geschlossen worden. (APA)

Share if you care.