LG bringt Touchphone mit 3D-Benutzeroberfläche

9. Februar 2009, 13:06
23 Postings

Smartphone-Welle bei Mobile World Congress erwartet - Samsung und Toshiba stellen Top-Modelle in Aussicht

Schon im Vorfeld des am 16. Februar beginnenden GSM Mobile World Congress (MWC) geht es heiß her im Smartphone-Bereich. Verschiedene Hersteller wie LG Electronics (LGE), Samsung und Toshiba heischen mit Ankündigungen ihrer neuen Spitzenmodelle um Aufmerksamkeit. US-Analysten wiederum haben Spekulationen über ein mögliches Microsoft-Gerät auf Basis des Nvidia-Chips "Tegra" angeheizt. "Meines Wissens nach ist wohl Qualcomms 'Snapdragon' ein interessanterer Chip als Tegra, da Snapdragon auch die Hardware für drahtlose Übertragung umfasst", meint allerdings Gartner-Analyst Nick Jones gegenüber pressetext. Eben diesen Snapdragon nutzt Toshiba in seinem MWC-Highlight "TG01".

3D-Benutzeroberfläche "S-Class"

LGE kündigt mit dem "LG Arena KM 900" sein Flaggschiff für das Jahr 2009 an. Ein außergewöhnliches Nutzererlebnis verspricht das Unternehmen durch die 3D-Benutzeroberfläche "S-Class", die Usern erlaubt, vier Seiten eines Würfels als anpassbaren Startbildschirm zu nutzen. Außerdem setzt LGE auf Dolby- und DivX-Technologien, um ein echtes Multimedia-Gerät bereitzustellen, das auch schnelle HSDPA-Verbindungen mit 7,2 Megabit pro Sekunde unterstützt. Ebenso schnelle Übertragungen erlaubt auch Samsungs "UltraTOUCH", das vom Hersteller ebenfalls als Top-Modell positioniert wird. Das Gerät lockt unter anderem mit einer Acht-Megapixel-Kamera und starkem LED-Blitz. Auch verspricht Samsung Handy-Videoaufnahmen in VGA-Auflösung mit 30 Frames pro Sekunde. Weitere Details zu beiden Touchscreen-Geräten sind bei ihrem Publikumsdebüt in Barcelona zu erwarten.

Dell

Auf das Wiederaufflammen von Spekulationen über ein Dell-Smartphone folgen auch solche, dass Microsoft ein eigenes Smartphone bringen könnte. Unter Berufung auf Insiderquellen haben Mitarbeiter des Analyseunternehmens Broadpoint AmTech  in Aussicht gestellt, dass ein Microsoft-Handy im zweiten Halbjahr 2009 erscheinen könnte. Herz des Geräts sei demnach Nvidias Tegra, ein System-on-a-Chip mit integriertem Grafikprozessor. Microsoft hat derartige Pläne allerdings gegenüber Cnet entschieden dementiert und auch Broadpoint-Analyst Doug Freedman räumt ein, dass sich das Gerät als Referenz-Design für Hersteller statt als eigenes Produkt entpuppen könnte.

4,1-Zoll-Touchscreen

Unabhängig von Dell und eigenen Geräten darf Microsoft auf ein starkes Windows-Mobile-Flaggschiff auf dem MWC hoffen. Auf der Mobilfunk-Messe wird nämlich Toshiba weitere Details zu seinem TG01 präsentieren. Das Gerät mit 4,1-Zoll-Touchscreen und nur 9,9 Millimetern Dicke hat bereits bei der Vorankündigung beeindruckt. "Das ist ein gut aussehendes Handy mit starken Spezifikationen und kompaktem Format", meint etwa Jones. Rechenherz des TG01 ist Qualcomms Snapdragon, ein System-on-a-Chip, das auch den Netbook-Markt erobern soll und in Barcelona nicht nur dank Toshiba für Furore sorgen könnte. Denn HTC plant dem taiwanesischen Branchenportal DigiTimes zufolge bereits im zweiten Quartal den Marktstart eines Snapdragon-Geräts. Auch diverse andere Hersteller würden an entsprechenden Entwicklungen arbeiten. (pte)

  • Das LG Arena KM 900

    Das LG Arena KM 900

Share if you care.