Vier Tote bei Anschlag im Süden

8. Februar 2009, 12:26
posten

Zwei US-Bürger unter Opfern - Untersuchter Sprengsatz war nicht entschärft

Kandahar - Bei einem Bombenanschlag im Süden Afghanistans sind am Sonntag mindestens vier Menschen getötet worden, unter ihnen zwei US-Bürger. Wie die Polizei der Unruheprovinz Helmand mitteilte, zündeten die Attentäter im Bezirk Nad Ali mit Hilfe einer Fernsteuerung den Sprengsatz. Bei den Opfern handelte es sich den Angaben zufolge um zwei US-Berater, ihren afghanischen Übersetzer und einen Polizisten. Ein weiterer Polizist wurde demnach schwer verletzt und fiel ins Koma. Die Gruppe hatte den Sprengsatz untersucht in der Annahme, dieser sei entschärft.

Zunächst keine Bestätigung

Zu dem Anschlag bekannten sich die aufständischen Taliban. Ein Sprecher sagte der Nachrichtenagentur AFP am Telefon, "zwei US-Soldaten und mehrere afghanische Polizisten" seien dabei getötet worden. Die US-Botschaft in Afghanistan bestätigte den Tod von US-Bürgern zunächst nicht. Der Bezirk Nad Ali gehört zu den wichtigsten Anbaugebieten für den Drogenrohstoff Opium in Afghanistan. Die Taliban sind hier besonders aktiv und geben an, die kostbaren Pflanzungen vor den Zerstörungsversuchen von Regierung und internationalen Truppen schützen zu wollen. (APA/AFP)

Share if you care.