600.000 gegen Chavez auf der Straße

8. Februar 2009, 16:41
239 Postings

Vor Volksabstimmung über Verfassungsänderung am kommenden Sonntag - Präsident schon einmal gescheitert

Caracas - Acht Tage vor einem Verfassungsreferendum haben in Venezuela tausende Menschen gegen die geplante unbegrenzte Wiederwahl von Volksvertretern protestiert. "Nein heißt nein", skandierten die Demonstranten am Samstag in der Hauptstadt Caracas. Örtliche Medien sprachen von bis zu 600.000 Kundgebungsteilnehmern, die von Oppositionsparteien und Studentengruppen angeführt wurden.

Das Parlament hatte Mitte Jänner mit großer Mehrheit für eine Verfassungsänderung gestimmt, die Präsident Hugo Chavez und anderen gewählten Volksvertretern beliebig viele Amtszeiten erlaubt. Chavez hatte das Gesetz selbst eingebracht. Am 15. Februar soll ein Referendum dazu stattfinden.

Erste Abstimmung gescheitert

Ein erstes Referendum zu dieser Thematik war im Dezember 2007 gescheitert. Damals hatte sich die unbegrenzte Wiederwahlmöglichkeit nur auf das Präsidentenamt bezogen. Diesmal soll es für alle gewählten Volksvertreter gelten. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Chavez will unbegrenzt als Präsident regieren und veranstaltet dafür bereits die zweite Volksabstimmung. Am Sonntag demonstrierten hunderttausende Menschen in Caracas gegen dieses Ansinnen.

Share if you care.