Buh-Rufe für die "Blues", Spannung bei den "Reds"

7. Februar 2009, 18:48
34 Postings

Weiterer Rückschlag für Chelsea im Titelrennen - Liverpool dreht Partie in den letzten Minuten - Villa nach Erfolg in Blackburn bereits Dritter - Boro in der Krise

London - Chelsea hat im Kampf um die englische Fußball-Meisterschaft einen weiteren Rückschlag erlitten. Die "Blues" kamen am Samstag gegen Premier-League-Neuling Hull City an der Stamford Bridge über ein torloses Remis nicht hinaus und mussten den dritten Tabellenrang an Aston Villa abtreten, das die Blackburn Rovers mit 2:0 bezwang. 

Chelsea traf gegen den defensivstarken Aufsteiger trotz zahlreicher Möglichkeiten nicht ins Eckige und wurde von den enttäuschten Fans nach dem Abpfiff mit Buh-Rufen in die Kabine geschickt. Mit dem fünften Heim-Unentschieden dieser Saison ließ der früher ungemein heimstarke Club aus London vor eigenem Publikum nun schon 16 Punkte liegen. Nutznießer war Aston Villa, das in Blackburn dank Milner (27.) und Agbonlahor (90.) den bereits siebenten Auswärtssieg in Serie feierte und damit weiter im Titelrennen mitmischt.

Liverpool mit Super-Finish

Liverpool hat zumindest bis Sonntag die Tabellenführung in der Premier League übernommen. Die "Reds", bei denen der verletzte Steven Gerrard fehlte und Fernando Torres zunächst auf der Bank saß, taten sich beim kriselnden Portsmouth zunächst schwer. In der zweiten Hälfte gingen die Gastgeber sogar durch David Nugent in Führung (62.), die Fabio Aurelio (69.) aus einem indirekten Freistoß innerhalb des Sechzehners ausglich.

Hermann Hreidarsson brachte Portsmouth erneut in Front (77.), ehe Dirk Kuyt das 2:2 gelang (85.) und der eingewechselte Torres (91.) das Match für Liverpool drehte. Allerdings schienen die beiden letzten Treffer des Rekordmeisters, der nun einen Punkt vor Titelverteidiger Manchester United (am Sonntag auswärts gegen West Ham) liegt, nicht unhaltbar.

Boro weiter in der Krise

Weiter tief in der Krise bleibt Emanuel Pogatetz mit seinem akut abstiegsgefährdeten Club Middlesbrough. "Boro" musste sich Liga-Finanz-Krösus Manchester City auswärts 0:1 geschlagen geben, der Tabellenvorletzte wartet nun bereits 13 Liga-Partien auf einen Erfolg. Winter-Neuzugang Craig Bellamy (51.) erzielte den entscheidenden Treffer für City, Pogatetz agierte in seinem 100. Premier-League-Einsatz erneut als linker Außenverteidiger.

Wigan Athletic begnügte sich im Duell mit Fulham mit einem torlosen Remis, Paul Scharner zeigte dabei in der Innenverteidigung eine solide Leistung. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch bei Standardsituationen blieb der Erfolg für Chelsea aus.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die blonden Engel machten bei Liverpool wieder alles gut.

Share if you care.