Köhlers Wiederwahl rechnerisch sicher

7. Februar 2009, 15:08
posten

Bayerns Freie Wähler sagen deutschem Bundespräsidenten Unterstützung zu

Auerbach - Die bayerischen "Freien Wähler" (FW), die aufgrund ihres Erfolges bei der vorjährigen Landtagswahl in der deutschen Bundesversammlung zehn Wahlmänner stellen, wollen bei der Bundespräsidentenwahl am 23. Mai für Amtsinhaber Horst Köhler stimmen, der von CDU/CSU und FDP unterstützt wird. "Wir werden ganz deutlich Köhler wählen", sagte FW-Chef Hubert Aiwanger am Samstag auf der Landesdelegiertenversammlung in Auerbach (Oberpfalz). Damit ist die Wiederwahl des neunten deutschen Bundespräsidenten rechnerisch gesichert: Köhler kann mit 616 Elektorenstimmen rechnen, drei mehr als die absolute Mehrheit, die in den ersten beiden Wahlgängen erforderlich ist.

Die Bundesversammlung, deren einzige Aufgabe die Wahl des Staatsoberhauptes ist, besteht paritätisch aus den Abgeordneten zum Bundestag und von den Landtagen gewählten Vertretern der Bundesländer. Köhler war 2004 als Kandidat von CDU/CSU und FDP gegen die rot-grüne Kandidatin Gesine Schwan erfolgreich gewesen, die neuerlich von den Sozialdemokraten aufgestellt worden ist. Die Linke hat den Schauspieler Peter Sodann nominiert.

Von den bisher neun deutschen Bundespräsidenten stellte die CDU fünf: Heinrich Lübke (1959-69), Karl Carstens (1979-84), Richard von Weizsäcker (1984-94), Roman Herzog (1994-99) und Köhler. Aus der FDP kamen Theodor Heuss (1949-59) und Walter Scheel (1974-79), aus der SPD Gustav Heinemann (1969-74) und Johannes Rau (1999-2004). (APA/dpa)

Share if you care.