Letzter Auftritt der Speed-Queen

7. Februar 2009, 15:57
22 Postings

Renate Götschl absolviert mit der Abfahrt am Sonntag das letzte WM-Rennen ihrer Karriere

Val d'Isere - Das für Samstag geplante dritte und letzte Abfahrtstraining der Damen in Val d'Isere ist abgesagt worden. Als Begründung gaben die Veranstalter an, dass die Piste für das Rennen am Sonntag (auf 14.00 Uhr verschoben) geschont werden soll. Für Österreich werden Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl, Renate Götschl und Anna Fenninger ins Rennen gehen. In den beiden Trainings hatten am Mittwoch Lara Gut und am Donnerstag Lindsey Vonn  Bestzeit markiert, Fischbacher war zweimal Dritte gewesen.

Die Fahrt auf der anspruchsvollen "Piste Rhone-Alpes" wird für jede Rennläuferin ein Kampf von oben bis unten, so auch für Renate Götschl, die zum letzten Mal bei einer WM antreten wird. "Ich freue ich auf das Rennen, weil es mein letztes bei einer WM sein wird. Wehmütig bin ich nicht, denn irgendwann muss auch das letzte Mal sein. Drum genieße ich es noch einmal." Die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver könnte die Steirerin noch mitnehmen.

Die Saison gestaltet sich schwierig: "Es ist einfach alles ein bisschen in die Binsen gegangen. Aber ich habe zuletzt im Super-G einen Aufwärtstrend gehabt und auch in der Abfahrt in Cortina gesehen, dass ich schnell sein kann."

Dass sie womöglich den besten Zeitpunkt, ihre Karriere zu beenden, verpasst hat, daran hat Götschl nie Gedanken verschwendet. "Es wäre sicher schön, wenn jetzt noch einmal was Großes, ein großer Sieg dabei wäre. Aber man muss für sich selbst die Situation finden, in der man sich dann sagt, 'Okay, jetzt höre ich auf, jetzt ist Schluss, Ende'. Ich sehe das nicht so eng, es macht mir nichts aus, so wie es jetzt ist." (APA)

 

 

 

Share if you care.