36 Bootsflüchtlinge in der Ägäis aus Seenot gerettet

7. Februar 2009, 13:14
1 Posting

Notsignal nahe Chios gesendet

Athen - 36 Bootsflüchtlinge sind bei einer mehrstündigen Bergungsaktion in der Nacht zum Samstag in der Ägäis aus Seenot gerettet worden. Die Flüchtlinge hatten ein Notsignal nahe der Ostägäisinsel Chios gesendet. In ihr Fischerboot drang wegen starken Seegangs Wasser ein. Die Rettungsaktion wurde durch starken Wind und die Dunkelheit erschwert. Schließlich gelang es der Besatzung eines Patrouillenbootes der griechischen Küstenwache, die Menschen aufzunehmen, berichtete das Staatsradio. Die Ägäis ist eine der Routen, über die internationale Schleuserbanden Migranten von der Türkei nach Griechenland und damit in die EU bringen. Dabei kommen auf dem Weg zwischen der Türkei und den griechischen Inseln jedes Jahr dutzende Menschen ums Leben. (APA/dpa)

Share if you care.