Pirelli rollt auf Conti zu

6. Februar 2009, 14:46
10 Postings

Spekulationen über einen Pirelli-Einstieg bei der Conti-Reifensparte lassen die Aktie hochschnellen, angeblich sind auch Michelin und Bridgestone interessiert

Hannover - Spekulationen auf einen Interessenten für die Conti-Reifensparte haben den Aktien des Autozulieferers zu einem Höhenflug verholfen. "Es gibt Gerüchte, wonach Pirelli die Reifensparte von Conti kaufen will", sagte ein Händler. Continental lehnte eine Stellungnahme ab. Mit einem Plus von mehr als zehn Prozent waren Conti-Titel am Freitag größter MDax-Gewinner. In der Vergangenheit hatten Gerüchte über ein mögliches Interesse von Pirelli bereits häufiger die Runde gemacht.

Die italienische Zeitschrift "Il Mondo" berichtete ohne Nennung von Quellen, mehrere Banken seien an Pirelli herangetreten, um über einen Kauf der Conti-Reifensparte zu sprechen. Manager des italienischen Konkurrenten hätten verschiedene Treffen mit Vertretern von JP Morgan, der Deutschen Bank und der Mediobanca gehabt. Dem Magazin zufolge hat Pirelli die Banken beauftragt, die Augen bezüglich der weiteren Entwicklung offenzuhalten. Das Unternehmen sei aber zurückhaltend, da es für den Kauf der Conti-Sparte viel Geld in die Hand nehmen müsste. Pirelli lehnte eine Stellungnahme ab.

Dem Bericht zufolge haben auch der französische Reifenhersteller Michelin und der japanische Konkurrent Bridgestone ein mögliches Interesse an der Conti-Sparte signalisiert.

Conti hatte vor kurzem die rechtliche und organisatorische Ausgliederung der Reifensparte angestoßen. Ein Verkauf könnte dem Konzern und seinem neuen Großaktionär Schaeffler bei der Rückzahlung des Schuldenbergs von zusammen 22 Mrd. Euro helfen. Experten zufolge könnte die Sparte fünf bis sieben Mrd. Euro einbringen. (APA/Reuters)

Share if you care.