Wikipedia ab sofort "on demand" in Buchform

6. Februar 2009, 12:24
posten

User können individuelle Enzyklopädie drucken lassen

Die deutschsprachige Version der Online-Enzyklopädie Wikipedia bietet Nutzern ab sofort die Möglichkeit, sich aus den vorhandenen Einträgen ein individuelles Nachschlagewerk zusammen zu stellen. Dieses kann dann entweder kostenlos als E-Book im PDF- oder OpenDocument-Format heruntergeladen oder in gedruckter Buchform bestellt werden. Realisiert wird das Ganze vom Mainzer Web-to-Print-Dienstleister PediaPress. "Durch unsere Kooperation mit der deutschen Wikimedia Foundation können die User der Online-Enzyklopädie nun die Vorteile aktuellen und detaillierten Wissens mit dem Komfort eines gedruckten Buches kombinieren. Basierend auf der gewünschten Artikelauswahl werden die Bücher 'on demand' gesetzt und gedruckt", stellt PediaPress-Geschäftsführer Heiko Hees auf Nachfrage von pressetext fest. Die individuelle Wikipedia-Druckausgabe sei bereits ab einem Preis von 7,99 Euro zu bekommen.

Mausklick reicht

"Unsere Kooperation mit der Wikimedia Foundation ist bereits Ende 2007 beschlossen worden", erklärt Hees. PediaPress habe das für die Druckvariante erforderliche System im eigenen Haus entwickelt. "Wir haben dieses Konzept schon einmal mit Wikipedia getestet. Damals hatten wir allerdings eine Kopie der englischsprachigen Ausgabe auf unseren Servern, die wir auf Wunsch in Buchform ausdrucken konnten", schildert Hees. Die Wikimedia Foundation sei daraufhin auf das Projekt aufmerksam geworden und so sei die Partnerschaft entstanden. "Im Unterschied zu damals ist die Möglichkeit, sich ein eigenes Wikipedia-Buch drucken zu lassen, heute direkt in die Webseite der Internet-Enzyklopädie eingebunden. Für die Nutzer ist es somit mit nur einem Mausklick möglich, aktuelle Inhalte der Seite bei uns drucken zu lassen", betont Hees.

Persönliche Wikipedia-Ausgabe

Wer Interesse an einer persönlichen Wikipedia-Ausgabe hat, kann sich aus dem reichhaltigen Fundus von Artikeln auf der Seite zunächst seine eigenen Wunschinhalte zusammensuchen. "Auf der Wikipedia-Webseite wurde in der Navigationsleiste am linken Bildschirmrand ein neuer Bereich namens 'Buch erstellen' hinzugefügt. Um einen Artikel in seine persönliche Sammlung aufzunehmen, genügt ein Klick auf die Schaltfläche 'Seite hinzufügen'", erläutert Hees. Bevor schließlich der Auftrag zum Druck an PediaPress ergeht, habe der User die Möglichkeit sein zusammengestelltes Werk noch einmal zu begutachten. "Der Nutzer braucht dann nur noch Titel und Untertitel seiner persönlichen Enzyklopädie angeben und das Buch ist komplett", betont Hees.

Der Preis für die individuelle gedruckte Wikipedia-Ausgabe hängt vom Umfang des Buches ab. "Die Kosten eines Buches sind abhängig von der Seitenanzahl, sowie von einem Basispreis. Die ersten 100 Seiten kosten 7,99 Euro. Weitere 100 Seiten kosten dann jeweils nur mehr drei Euro", so Hees. Die maximale Obergrenze des Buchumfangs liegt bei 828 Seiten. "Neben Texten können auch Grafiken und Bilder in das eigene Nachschlagewerk aufgenommen werden, die allerdings nur in schwarz-weiß dargestellt werden können", merkt Hees abschließend an. (pte)

 

Share if you care.