"Tunten are forever"

6. Februar 2009, 12:21
posten

Diesjähriger "Tuntenball" ganz im Zeichen des 20-Jahres-Jubiläum: Karten binnen vier Tagen ausverkauft, 2.500 BesucherInnen werden erwartet

Graz - 20 Jahre und kein bisschen leiser soll der diesjährige Tuntenball im Grazer Congress am 14. Februar über die Bühne gehen. "Ball-Vater" und Organisator Marko Scherngell gestaltete für das Jubiläum das Programm nach dem Motto "Tunten are forever" und setzt dabei auf Altbewährtes: Glitzer und Glamour kombiniert mit speziellen Showeinlagen, die Bezug auf die vergangenen 20 Jahre nehmen.

Restlos ausverkauft

Die Eröffnung des Jubiläumsballs wird der Vorsitzende des Veranstaltervereins "Rosalila Pantherinnen", Kurt Zernig, machen. Er und Hans-Peter Weingand, der 2008 mit dem österreichischen "Gay and Lesbian Award" ausgezeichnet worden war, sind seit den Anfängen des Balls mit dabei.

Scherngell, der zum zweiten Mal als Organisator auftritt, berichtete von der Etablierung des schrillsten Balls an der Mur: Waren es am Anfang, 1990, gerade einmal 120 Gäste, die in die Uni-Mensa kamen, werden heuer 2.500 BesucherInnen im Congress erwartet. Die Karten für das 20-Jahre-Jubiläum seien nach vier Tagen ausverkauft gewesen und seither hätte es rund 3.500 weitere telefonische oder schriftliche Anfragen gegeben.

Klassisch statt elitär

Den Vergleich mit dem Regenbogenball oder dem Life-Ball in Wien will Scherngell nicht herstellen, denn ersterer sei - im Gegensatz zum Tuntenball - ein klassischer Ball. Und der Life-Ball unterscheide seine Gäste in VIP und "normale" Balltiger. Am Tuntenball soll das nie der Fall sein, weshalb sich sogar SponsorInnen und Promis ihre Karte selber kaufen müssten. Der Erlös komme dem Verein "Rosalila Pantherinnen" zu Gute, die mit dem Geld schwul-lesbische Projekte finanzieren. (APA)

Share if you care.