Spätfolgen von UV-Tattoos unbekannt

6. Februar 2009, 09:51
21 Postings

Tätowierungen werden mit Neonfarben gestochen, die bei Schwarzlicht fluoreszieren - UV-Farben können Allergien auslösen

Karlsruhe - Eine neue Tattoo-Welle aus den USA hat auch europäische Discos erreicht: Die Tätowierung wird mit Neonfarben gestochen, die bei Ultraviolettstrahlung (Schwarzlicht) fluoreszieren, wie der deutsche Dermatologe Dirk Meyer-Rogge erläutert.

Allergiegefahr

Werde Titanium-Weiß verwendet, sei der Körperschmuck bei Tageslicht kaum zu sehen. Die UV-Farben seien zwar frei von Giftstoffen, allerdings nicht völlig unbedenklich, denn sie können Allergien auslösen.

Das betroffene Hautareal könne heftig jucken und anschwellen. Wer ohnehin zu Allergien neige, sei besonders gefährdet. "Welche Spätfolgen die Farben haben können, wissen wir nicht", warnt Meyer-Rogge. Möglicherweise könne es im Lauf der Zeit zu unansehnlichen braunen Flecken kommen. Zur Entfernung von UV-Farben gebe es noch keine Erfahrungen. (APA/AP)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tätowierung mit Neonfarben sind gesundheitlich nicht unbedenklich

Share if you care.