"Snow Leopard" weiß wo du bist

6. Februar 2009, 09:17
84 Postings

CoreLocation-Framework soll vom iPhone in den Desktop zurückwandern - Ortsbestimmung per WLAN-Informationen

Location Based Services sind eines der aktuellen Trend-Themen in der IT-Branche, vor allem im mobilen Bereich erfreuen sich entsprechende Tools zunehmender Beliebtheit. Über integrierte GPS-Receiver und in Kombination mit unterschiedlichsten Online-Services können Handys wie das T-Mobile G1 oder das iPhone spezifisch an den jeweiligen Standort angepasste Informationen liefern.

Core

Ein Trend, der nun auch im Desktop-Umfeld zunehmend an Bedeutung gewinnt, so arbeiten etwa Open-Source-EntwicklerInnen mit GeoClue schon seit einiger Zeit an einem freien Geoinformationsservice. Mit der nächsten Betriebssystemgeneration "Snow Leopard" will nun auch Apple auf diese Entwicklungen reagieren: Das schon beim iPhone eingesetzte CoreLocation-Framework soll in das "große" Mac OS X zurückwandern, dies berichtet AppleInsider.

Standort

Da in den aktuellen Macs keine GPS-Receiver verbaut werden, muss das Betriebssystem allerdings auf andere Informationen zurückgreifen, um den jeweiligen Aufenthaltsort zu bestimmen. So soll dann per WLAN die aktuelle Position trianguliert werden - ein Verfahren wie es auch das erste iPhone verwendet hat.

Start

Erst vor kurzem hat Google mit Latitude ein eigenes ortsbezogenes Service gestartet. Auch das Mozilla-Projekt arbeitet daran den eigenen Aufenthaltsort in die vom  Browser gelieferten Informationen einzubeziehen - alles freilich strikt "Opt-in", immerhin sind mit der Ermittlung des Aufenthaltsorts auch massive Privacy-Bedenken verbunden. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.