Korridor-Bonus-Zertifikat

6. Februar 2009, 08:35
posten

Seitwärtsrendite im DAX - Von Walter Kozubek

Seitdem vor etwas weniger als drei Jahren die ersten Korridor-Bonus-Zertifikate etabliert wurden, hat sich der Markt bekanntlich drastisch verändert. Da Anleger mit Korridor-Bonus-Zertifikaten darauf setzen, dass sich die zu Grunde liegenden Basiswerte eher seitwärts entwickeln, ist es leider nicht verwunderlich, dass eine Vielzahl dieser Produkte wegen der starken Kursverluste der vergangenen Jahre schmerzhafte Verluste verursacht haben.

Wer mit seiner Markterwartung, dass der DAX Index bis zum Jahresende 2009 die Bandbreite von 2.400 bis 7.200 Indexpunkten nicht verlässt, Recht behält, für den wird sich der Einsatz des nachfolgend präsentierten Produktes rechnen.


Das SG-Korridor Bonus-Zertifikat auf den DAX-Index mit unterer Barriere bei 2.400 Punkten, oberer Barriere bei 7.200 Punkten wurde Ende Oktober 2008 bei einem DAX-Indexstand (=Basispreis) von 4.800 Punkten mit 100 Euro emittiert.

Die Schwellen des Zertifikates mit ISIN: DE000SG0YEX5 befanden sich bei Emission in einem Abstand von +/- 50 Prozent zum Basispreis.

Wenn der Index bis zum Bewertungstag (11.12.09) permanent innerhalb der Band-breite notiert, so wird das Zertifikat mit 120 Euro zurückbezahlt.

Wird zu erst die untere Barriere verletzt, dann wandelt sich das Zertifikat in ein Long-Zertifikat um, mit dem am Ende oberhalb des Basispreises Gewinne erzielt werden können. Wird hingegen zu erst die obere Barriere verletzt, dann wird das Korridor-Bonus-Zertifikat zu einem Short-Zertifikat, mit dem am Ende unterhalb des Basispreises Gewinne erzielt werden können.
Beim DAX-Stand von 4.510 Punkten wurde das Zertifikat mit 106,46 - 107,46 Euro gehandelt. Somit offeriert das Zertifikat eine Renditechance von 11,67 Prozent wenn der DAX die Tradingrange nicht verlässt.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Société Générale Korridor Bonus-Zertifikat auf den DAX-Index bietet auf Sicht der überschaubaren Laufzeit von 10,5 Monaten eine 11,67-prozentige Renditechance. Da sich der Index gegenüber dem Startwert im Minus befindet, stieg der Abstand zur oberen Barriere bereits auf 64 Prozent an, während er im Verhältnis zur unteren Barriere auf noch immer stattliche 45 Prozent zusammengeschmolzen ist. Im Falle der Schwellenberührungen sind die Aussichten auf einen positiven Abschluss des Investments eher theoretischer Natur.

Share if you care.