"Paris Match" wegen Hochzeitsfotos von Sarkozy-Sohn verurteilt

5. Februar 2009, 20:06
posten

Über Feier hätte nicht berichtet werden dürfen, auch wenn die Heirat "ein Ereignis der Aktualität" gewesen sei

Das französische Magazin "Paris Match" ist zu 4.000 Euro Schadensersatz verurteilt worden, weil es ohne Erlaubnis ein Foto von der Hochzeit des Präsidentensohns Jean Sarkozy abgedruckt hat. Auch wenn die Heirat von Sarkozy junior mit einer Millionenerbin "ein Ereignis der Aktualität" gewesen sei, habe das Brautpaar den Zugang zu der Zeremonie beschränkt, erklärte ein Gericht in Nanterre bei Paris am Donnerstag. Das heimlich geschossene
Foto aus dem Raum, wo beide den Bund fürs Leben schlossen, sei damit nicht zulässig.

Jean Sarkozy und seine Frau Jessica, Erbin der Elektronikmarktkette Darty, hatten im September geheiratet. Nachdem Fotos von der Hochzeit aufgetaucht waren, hatte Jessica Sarkozy mehrere Magazine verklagt. Der "Paris Match"-Herausgeber Hachette Filipacchi muss ihr nun auch 2.000 Euro Anwaltskosten erstatten. Verlangt hatte sie eigentlich 6.000 Euro für ihren Rechtsbeistand und 30.000 Euro Schadensersatz. Im Jänner war bereits das Magazin "Voici" auf ihre Klage hin zu 4.000 Euro Schadensersatz verurteilt worden. Das Geld aus diesen Prozessen will Jessica Sarkozy laut ihrem Anwalt für wohltätige Zwecke spenden. (APA)

Share if you care.