Brand im Krankenhaus Melk

5. Februar 2009, 18:35
1 Posting

80 Patienten mussten spitalsintern evakuiert und verlegt werden - Keine Verletzten

Melk - Im Krankenhaus Melk ist Donnerstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Der Brand nahm auf einer Toilettenanlage seinen Ausgang, möglicherweise gingen Kabel in Flammen auf. Verletzte gab es keine, berichtete "144 - Notruf NÖ". Insgesamt 80 Patienten mussten spitalsintern evakuiert und verlegt werden, hieß es von der NÖ Landeskliniken-Holding.

Der Brand sorgte für starke Rauchentwicklung, so die Rettungskräfte. Die Flammen wurden von Feuerwehrleuten unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelöscht. Sieben Wehren standen insgesamt im Einsatz. Die genaue Brandursache stand noch nicht fest, ebenso die Höhe des Schadens.

Nach Angaben der NÖ Landeskliniken-Holding war der Brand im Bereich der Internen Station ausgebrochen. Dortige Patienten sowie welche aus der Chirurgie, die sich im Nordtrakt des Krankenhauses befanden, wurden spitalsintern verlegt und in einen anderen Teil der Klinik gebracht.

Das Krisenmanagement habe sehr gut funktioniert, wurde von der NÖ Landeskliniken-Holding betont. Die regelmäßigen Brandschutzübungen in Abstimmung mit den Einsatzkräften hätten sich bewährt.

Vorübergehend wurde in Betracht gezogen, Patienten aus dem Krankenhaus Melk noch in andere Spitäler zu verlegen. Dies sei allerdings nicht erforderlich, so die NÖ Landeskliniken-Holding. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Krankenhaus Melk ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen.

Share if you care.