Minderheit der Rohingya im Visier der Junta

9. Februar 2009, 16:02
4 Postings

Mehrere hundert Bootsflüchtlinge aus Burma sollen von den thailändischen Behörden auf offener See ausgesetzt worden sein - In ihrer Heimat Burma werden sie seit Jahrzehnten verfolgt

Bild 1 von 8

Fast täglich tauchen in den Nachrichtenagenturen neue Meldungen auf, in denen die thailändische Marine mit schweren Vorwürfen konfrontiert wird. Im Mittelpunkt dabei stehen knapp 1.000 Rohingya, Angehörige der muslimischen Minderheit im benachbarten Burma. Sie sollen von den Behörden bei ihrer Abschiebung auf offener See ausgesetzt worden sein.

Share if you care.