"Therapie aktiv"

5. Februar 2009, 14:32
posten

Folgeschäden verhindern oder verzögern

St. Pölten - Seit zwei Jahren gibt es ein besonderes Reformpoolprojekt der NÖ Gesundheitsplattform: "Disease Management Programm Diabetes Mellitus Typ 2 - Therapie aktiv". Das Ziel das dieses Programm verfolgt, ist die frühzeitige und kontinuierliche ärztliche Betreuung und Schulung von Zuckerpatienten.

Eine optimale Blutzuckereinstellung soll Folgeschäden, wie Augen-, Nieren- oder Nervenschäden hinauszögern oder im besten Fall ganz verhindern. Neben der guten Aufklärung, werden die Patienten zu mehr Bewegung und einer Änderung krankmachender Ernährungsgewohnheiten motiviert. (red)

Nähere Informationen dazu bekommen Patienten wie Ärzte bei der NÖ Gebietskrankenkasse:

Patienten-Hotline Tel.: 050899/3207 

Ärzte-Hotline Tel.: 050899/3218 für Ärzte.

 

  • Artikelbild
    foto: standard/matthias cremer
Share if you care.