Begas senkt Gaspreis um 13,5 Prozent

5. Februar 2009, 10:23
2 Postings

Eisenstadt - Die Begas senkt mit 1. April den Gaspreis um 13,5 Prozent. Damit verbunden ist auch eine Preisgarantie bis Jahresende, teilte das Unternehmen heute, Donnerstag, in einer Aussendung mit. Damit werde die Erhöhung vom Herbst 2008 mehr als egalisiert. Man befinde sich nun wieder auf dem Preisniveau des Winters 2006/2007, so Begas-Vorstand Rudolf Simandl. Begründet wird der Schritt mit einer nachhaltigen Entspannung auf den Rohölmärkten sowie einer aktiven Einkaufspolitik.

Die Gaspreissenkung kommt durch eine Reduzierung des Energiearbeitspreises um 21 Prozent zustande. Bei einem durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 26.500 kWh pro Jahr entspreche dies einer Einsparung von 250 Euro jährlich.

Der Lieferausfall aus Russland hatte laut Begas für burgenländische Erdgaskunden weder Auswirkungen auf die Versorgung noch auf den Preis und sei zur Gänze kompensiert worden. "Die Erdgasversorgung für Haushalte und Gewerbebetriebe war vom Lieferausfall aus Russland zu keinem Zeitpunkt betroffen", so Vorstand Reinhard Schweifer.

Die Begas Energievertrieb GmbH & Co KG habe durch langfristige Verträge die Versorgung mit Erdgas gesichert. Rund 60 Prozent der Erdgasaufbringung des Burgenlandes stammen aus Russland, 20 Prozent kommen aus Norwegen. Die verbleibenden 20 Prozent werden mit österreichischen Gasförderungen abgedeckt. Zudem habe man durch regelmäßige Einspeisung in Erdgasspeicher für zusätzliche Kapazitäten gesorgt, um im Fall von Liefereinschränkungen die Versorgung aufrecht zu erhalten. (APA)

Share if you care.