db x-trackers II-Short iBoxx € Souvereigns Eurozone TR Index ETF

5. Februar 2009, 09:08
posten

Partizipationschance an fallenden Kursen der Euro-Rente - Von Christian Raba

Die allgemeine Krisenstimmung an den Finanzmärkten und die Flucht in Sicherheit ließen die Kurse von Staatsanleihen kräftig steigen. Die Finanzierung der geplanten Konjunkturpakete zwingt die Regierun-gen jedoch, neue Anleihen auf den Markt zu bringen und somit das Angebot an Rentenpapieren weiter auszuweiten. Doch selbst Staatsanleihen sind nicht beliebig absetzbar. Schon die letzte Emission der Bundesrepublik, Zehnjahrestitel im Gesamtvolumen von sechs Milliarden Euro, konnte nicht vollständig untergebracht werden. Gleichzeitig mehren sich die Zweifel an der Kreditwürdigkeit einzelner, auch europäischer Staaten. Als derzeit einziger Anbieter bietet die Deutsche Bank die Möglichkeit mittels eines Exchange Traded Fund auf den Short iBoxx € Souvereigns Eurozone TR Index auf fallende Kurse von Staatsanleihen zu setzen.

Als Total Return Variante konzipiert, bildet der iBoxx € Sovereigns Eurozone TR Index die Gesamtheit der von den Regierungen der Eurozone begebenen, auf Euro lautenden Staatsanleihen ab. Der Index deckt, basierend auf der Restlaufzeit, sämtliche Laufzeiten der verfügbaren Anleihen ab und wird monatlich überprüft und gegebenenfalls neu gewichtet. Die einzelnen Papiere werden auf Basis ihres ausstehenden Volumens gewichtet, müssen aber mindestens einen Betrag von zwei Milliarden Euro aufweisen um in den Eurozonen Index aufgenommen zu werden. Aktuell umfasst das Portfolio Anleihen aus zwölf Staaten, wobei die deutschen, italienischen und französischen Papiere mit je zwischen 20 und 25 Prozent deutlich übergewichtet sind.

Die dem ETF der Deutsche Bank zugrunde gelegte Short-Variante ist ein invers an die Performance des beschriebenen iBoxx € Sovereigns Eurozone TR gekoppelter Index. Die Short-Version entspricht somit der umgekehrten Wertentwicklung der Long-Variante zuzüglich eines anteiligen Zinssatzes. Diese Zinsen fallen an, da bei Short-Geschäften nur ein Teil des Vermögens zur Anlage kommt und der Rest in den Geldmarkt investiert wird. Dazu kommen Verkaufserlöse, die ebenfalls verzinst werden.

Der db x-trackers II auf den Short iBoxx € Sovereigns Eurozone TR Index, ISIN: LU0321463258, mit einem Abbildungsverhältnis von eins-zu-eins und jährlichen Gebühren von 0,15 Prozent kann börsentäglich über Xetra (Frankfurt) gehandelt werden.

ZertifikateReport-Fazit:Die Deutsche Bank bietet mit dem ETF auf den Short iBoxx € Sovereigns Eurozone TR Index die Möglichkeit auf fallende Rentenkurse zu setzen. Der Renten-Short-ETF kann seine Stärken vor allem dann ausspielen, wenn eine steigende Inflation die Realrenditen der Anleihen drückt oder aber auch das derzeit rasant steigende Angebot an Staatsanleihen die Kurse sinken lässt. (Autor: Christian Raba, C&F Certificates and Funds)

Share if you care.