Mit neuer Brasilianerin in der Champions Legaue

4. Februar 2009, 15:34
posten

Zweite Gruppen-Phase startet Samstag in Kroatien mit Cavaleiro - Französin Limal absolvierte Testtraining

Wr. Neudorf/NÖ - Mit einer neuen Spielerin im Kader reist Hypo Niederösterreich zum Auftakt der zweiten Gruppen-Phase in der Handball-Champions League nach Kroatien, wo am Samstag (15.15 Uhr/live Eurosport 2) im Pool A mit Podravka Koprivnica der EHF-Cup-Sieger 2006 wartet. Deonise Cavaleiro-Fachinello, die während der Europacup-Pause von SD Itxako Estella aus Spanien geholt wurde, wird ihr Debüt in der "Königsklasse" geben.

Die Brasilianerin wird vor ausverkaufter Halle (an die 3.000 Zuschauer werden erwartet) zwar nicht in der Startformation aufgeboten, aber sicher erstmals zum Einsatz kommen. Die 25-Jährige kann sowohl im linken als auch im rechten Rückraum aufgeboten werden und auf ihrem Trikot wird sie den Schriftzug von Trenkwalder, des neuen Kooperationspartners aus dem Fußball-Lager, Admira, tragen.

Für das erste Treffen mit Podravka in der Meisterklasse seit über zehn Jahren sind die Südstädterinnen gerüstet, am Dienstagabend warf sich der Vorjahresfinalist und achtfache CL-Gewinner mit einem 36:30 über die Männer des NÖ-Landesligisten Union Korneuburg ein. Für das Spiel in Koprivnica organisiert der Serienmeister am Samstag (8.00 Uhr ab BSFZ Südstadt/Telfon 0676/88 590 600) eine Fan-Reise, 39 Anhänger haben sich angemeldet, einige Restplätze sind im Bus noch frei.

Manager Gunnar Prokop und Co blicken auch schon ein wenig über die laufende Saison hinaus und planen für die Zukunft, die Torfrau Sabine Englert und Gorica Acimovic nicht mehr im Hypo-Dress, sondern im Trikot der weiteren Gruppen-Gegner bestreiten werden. Die Deutsche wechselt im Sommer zu Ikast Bording, die ÖHB-Teamspielerin geht ebenfalls nach Dänemark zu Viborg HK.

Daher schaut man sich um weitere neue Akteurinnen um. Nach der Verpflichtung von Cavaleiro-Fachinello testete Trainer Andras Nemeth in dieser Woche die Französin Marion Limal von ESB Besancon. Die 22-jährige, die im Dezember während der EM in Mazedonien ihr Teamdebüt gegeben hatte, trainierte an zwei Tagen mit. "Sie hat einen guten Eindruck hinterlassen, großes Potenzial, ist eine Spielerin für die Zukunft. Eine Entscheidung, ob sie verpflichtet wird, soll nächste Woche fallen", sagte Hypos Generalsekretär Geri Berger über die 1,84 m große linke Aufbauspielerin.(APA)

 

Share if you care.