Rekordhoch in Irland

4. Februar 2009, 13:28
18 Postings

Nach Jahren kräftigen Wachstums ist Irland 2008 wegen der Finanzkrise in die Rezession gerutscht

Dublin - In Irland ist die Zahl der Arbeitslosen auf ein Rekordhoch gestiegen. Im Jänner waren 326.100 Männer und Frauen ohne Job, wie das Statistikamt am Mittwoch in Dublin mitteilte. Das ist der höchste Stand seit Einführung der Statistik 1967 und ein Anstieg von 33.000 im Vergleich zum Dezember. Ökonomen hatten im Schnitt lediglich mit 310.000 Erwerbslosen gerechnet. Die Arbeitslosenquote kletterte von 8,3 auf 9,2 Prozent.

Nach Jahren kräftigen Wachstums ist Irland 2008 wegen der Finanzkrise in die Rezession gerutscht. Experten rechnen in diesem Jahr mit einem Einbruch des Bruttoinlandsprodukts von vier Prozent. Auch für 2010 wird ein Rückgang der Wirtschaftsleistung erwartet.(APA/Reuters)

 

Share if you care.