Islanders sehen Land

4. Februar 2009, 11:01
53 Postings

Das Pöck-Team ist im Begriff die Rolle des Prügelknaben abzugeben und legt den vierten Sieg in Serie hin - Capitals mit besserem Ende in New Jersey

New York - Die Siegesserie der New York Islanders hält weiter an. Das Team von Thomas Pöck feierte am Dienstag in der National Hockey League (NHL) einen 3:1-Heimerfolg gegen Tampa Bay Lightning und triumphierte zum vierten Mal en suite. Nichtsdestotrotz tragen die Islanders in der Eastern Conference nach wie vor die Rote Laterne. Pöck stand 10:33 Minuten auf dem Eis, Tore bzw. Punkte waren dem 27-Jährigen allerdings nicht vergönnt.

Im Spitzenspiel des Abends ging indes für die New Jersey Devils ein acht Partien währender Erfolgslauf mit einer 2:5-Heimschlappe gegen die Washington Capitals zu Ende. Für die Sieger traf Michael Nylander zweimal, die Capitals verteidigten erfolgreich ihren zweiten Platz in der Eastern Conference gegen die Devils. (APA/red)

Share if you care.