Erfolg für Jung von Matt/Donau

4. Februar 2009, 11:09
posten

In drei von fünf Kategorien konnte sich die Agentur einen ersten Platz sichern - Auch Demner, Merlicek & Bergmann und Lowe GGK vorne - Mit Ansichtssache

In drei von fünf Kategorien konnte sich Jung von Matt/Donau in der zweiten Halbjahreswertung 2008 für den Adgar einen ersten Platz sichern. Weitere Kategoriesieger waren Demner, Merlicek & Bergmann sowie die Lowe GGK. Insgesamt sind 25 Anzeigensujets in das große Jahresfinale des Werbepreises aufgestiegen.

Klimazonen und Weihnachtsgans

Den ersten Platz in der Kategorie Auto & Motor errang das Sujet "Klimazonen" der Agentur Jung von Matt für Mercedes Benz. Die Jury überzeugte die "humorvolle und und vor allem kreative Umsetzung des Themas „Klimazone". "Klar, kurz, einfach am Punkt" fanden die Juroren die Anzeige "Retten Sie eine Weihnachtsgans. Fliegen Sie weg." - eine Darstellung des Flugangebotes und eine gute Kommunikation des Preisangebotes. Dafür wurde Jung von Matt/Donau für den Kunden Austrian Airlines ebenfalls der Sieg in der Kategorie Dienstleistungen zugesprochen.

Elefant und Genuss ...

Das Sujet "Elefant" von Demner, Merlicek & Bergmann für Mömax, das auf die Zielgruppe Eltern und Kinder verweist, gewann die Halbjahreswertung in der Kategorie Handel.

Auch in der Kategorie Konsum- und Industriegüter setzte sich Matt/ Donau durch. "Große Produktnähe" und "aussagekräftig" bewertet die Jury das Siegersujet "Nuss kommt von Genuss" für Josef Manner.

... und ein leeres Blatt

Die Kategorie Social Advertising gewann das Sujet "Leeres Blatt" der Agentur Lowe GGK für das CS Pflege- und Sozialzentrum/Alzheimer Station. "Ausdrucksstark, verständlich und auf den Punkt gebracht" befand die Jury diese Kampagne.

Die fünf Kategoriesieger wurden ebenso wie die weiteren 20 ADGAR-Finalisten für die Gesamtjahreswertung in einem zweistufigen Verfahren von einer Jury, die vom Manstein-Verlag gemeinsam mit dem VÖZ aus Fachleuten der Bereiche Marketing, Werbung, Medien und Kommunikation gebildet wurde, unter dem Vorsitz von Hans-Jörgen Manstein aus 160 Einreichungen gekürt. Die jeweils drei besten Anzeigen je Kategorie der Halbjahreswertung werden vorerst mit einer Urkunde ausgezeichnet und steigen zusammen mit den ex-aequo- bzw. zwei jeweils Nächstplatzierten der Kategorie ins ADGAR-Finale 2008 auf. (red)

Jury der 2. Halbjahresbewertung "Anzeige des Jahres 2008"
Vorsitz: Hans-Jörgen Manstein (Manstein Verlag), Erich Enzenberger (PKP Proximity), Robert Eugster (Moser Holding), André Felker (Sieben Marketing und Kommunikationsberatung), Helmut Hanusch (Verlagsgruppe News), Christin Herrnberger (Demner, Merlicek und Bergmann), Stefan Kappacher (Ford), Josef Koinig (Jung von Matt/ Donau), Gabriele Liegler (Card Complete), Lambert Mitterwenger (Euro RSCG), Arno Perfaller (Neues Volksblatt), Dieter Pivrnec (Lowe GGK), Leodegar Pruschak (RZB), Walter Sattlberger (ÖBB), Angela Schuh-Haunold (Verlagsgruppe News), Christoph Stummvoll (Peugeot), Erwin Vaskovich (Zenit Optimedia), Georg Wiedenhofer (Baumax), Herta Zink (think:zink)

Ansichtssache
Adgar: Die Gewinner des zweiten Halbfinales beim VÖZ-Werbepreis

 

Share if you care.