Wiener Börse am Mittwoch schließt fest

4. Februar 2009, 19:28
posten

Voestalpine umsatzstärkste Aktie

Nach einer kräftigen Kursrally am späten Nachmittag hat die Wiener Börse die Sitzung am Mittwoch bei moderaten Volumen mit klaren Kursgewinnen beendet. Der ATX stieg 48,22 Punkte oder 2,85 Prozent auf 1.737,99 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 15 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 1.723 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,39 Prozent, DAX/Frankfurt +2,69 Prozent, FTSE/London +1,62 Prozent und CAC-40/Paris +2,90 Prozent.

Nach überraschend guten US-Konjunkturdaten konnten die europäischen Börsen im Späthandel kräftig zulegen. Die Stimmung der Einkaufsmanager im Dienstleistungssektor hat sich im Jänner überraschend aufgehellt. Nach einem eher durchwachsenen Tagesverlauf, in dem der ATX zwischenzeitlich auch in die Verlustzone abgerutscht war, konnte auch die Wiener Börse noch deutlich in die Gewinnzone drehen.

In einem europaweiten sehr festen Stahlsektor präsentierten sich die heimischen voestalpine-Werte mit einem kräftigen Kurssprung an der Spitze des ATX. Nach fester Tendenz im Tagesverlauf konnten die Werte im Späthandel noch einmal deutlich zulegen und gingen schlussendlich mit einem massiven Kursgewinn von 11,46 Prozent bei 17,50 Euro aus dem Handel.

Zu den voestalpine-Werten wurden in den beiden vergangenen Tagen mehrere aktuelle Analysteneinschätzungen veröffentlicht. Die Experten der Citigroup haben die Aktien mit dem Anlagevotum "hold" und einem Kursziel von 17 Euro bestätigt. Die Analysten von Exane BNP Paribas haben das Kursziel von 24 auf 21 Euro nach unten revidiert, die Anlageempfehlung "Outperform" jedoch bekräftigt.

Mit einem Schlusskurs von 24,99 Euro und einem Aufschlag von 11,07 Prozent konnten die Schoeller-Bleckmann-Werte ähnlich deutlich wie die voestalpine-Wertpapiere von der späten Kursrally profitieren. Bis wenige Minuten vor Handelsende hatten die Aktien noch im negativen Terrain notiert.

Unter den heimischen Schwergewichten schlossen OMV mit einem Plus von 3,54 Prozent bei 21,64 Euro und Verbund mit plus 2,17 Prozent bei 29,20 Euro. Auf der Gegenseite verloren die Telekom Austria-Werte 0,45 Prozent auf 11,15 Euro.

Gut gesucht waren auch die Bankenwerte. Erste Group stiegen um 1,45 Prozent auf 11,22 Euro und Raiffeisen International 6,04 Prozent auf 15,80 Euro. Auf Gegenseite standen die Versicherungswerte unter Druck. VIG ermäßigten sich um 1,91 Prozent auf 21,81 Euro und UNIQA verloren 2,36 Prozent auf 16,55 Euro.

Deutlich fester mit einem Aufschlag von 8,02 Prozent auf 10,10 Euro gingen die Wienerberger-Werte aus dem Handel. Klar zulegen konnten daneben auch die Zumtobel-Aktien, die Wertpapiere schlossen mit einem Kurssprung von 9,90 Prozent bei 6,66 Euro.

Die zehn größten Kursgewinner

1. VOESTALPINE AG +11,46 Prozent

2. SCHOELLER-BLECKMANN AG +11,07 Prozent

3. ZUMTOBEL AG +9,90 Prozent

4. AVW INVEST AG +8,91 Prozent

5. WIENERBERGER AG +8,02 Prozent

6. HIRSCH SERVO AG +7,57 Prozent

7. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG +6,20 Prozent

8. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG +6,04 Prozent

9. MAYR-MELNHOF KARTON AG +5,78 Prozent

10. BWIN INT. ENTERT. AG +4,86 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

1. TEAK HOLZ INT. AG -5,80 Prozent

2. CHRIST WATER TECHNOLOGY AG -4,79 Prozent

3. BENE AG -3,62 Prozent

4. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG -3,55 Prozent

5. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -2,64 Prozent

6. WEBFREETV.COM MULTIMEDIA AG -2,63 Prozent

7. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG -2,42 Prozent

8. UNIQA VERSICHERUNGEN AG -2,36 Prozent

9. WOLFORD AG -1,99 Prozent

10. VIENNA INSURANCE GROUP -1,91 Prozent (APA)

 

 

 

Share if you care.