Obama holt beinamputierte Ex-Soldatin in Veteranenbehörde

4. Februar 2009, 07:19
2 Postings

Irak-Kämpferin Duckworth soll Öffentlichkeitsabteilung leiten

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Barack Obama will in die Kriegsveteranenbehörde eine ehemalige US-Soldatin holen, die im Irak-Krieg beide Beine verloren hat. Tammy Duckworth solle die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Behörde leiten und Unterstützungsprogramme für Veteranen betreuen, teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. Sie bringe "deutliches Talent, Führungsstärke und persönliche Erfahrungen für diese wichtige Arbeit" mit, erklärte der Minister für Veteranenangelegenheiten, Eric Shinseki. Duckworth, Tochter eines US-Marineinfanteristen und einer Thailänderin, leitet derzeit die Veteranenbehörde in Obamas Heimatstaat Illinois.

Die Pilotin Duckworth hatte Ende 2004 beide Beine verloren, als ihr Black-Hawk-Hubschrauber nördlich von Bagdad von einer Panzerabwehrrakete getroffen wurde. Sie hatte noch bei der Landung des Hubschraubers geholfen, bevor sie wegen des großen Blutverlusts das Bewusstsein verlor. 2006 hatte Duckworth vergeblich für einen Sitz im US-Repräsentantenhaus kandidiert.

Unterdessen ernannte der demokratische Gouverneur von New Hampshire, John Lynch, eine republikanische Nachfolgerin für den US-Senatssitz, der durch die Nominierung des Republikaners Judd Gregg für den Posten des US-Handelsministers frei wird. Bonnie Newman werde Greggs Sitz übernehmen, teilte Lynch mit. Gregg hatte es für seine Übernahme eines Kabinettsposten zur Bedingung gemacht, dass kein Demokrat seinen Sitz im US-Senat bekomme. Anderenfalls hätte den Demokraten nur noch ein Sitz bis zu einer Super-Mehrheit von 60 Mandaten gefehlt, mit der sie die Republikaner in noch mehr Fällen überstimmen könnten. (APA/AFP)

Share if you care.