Riesenfusion in Konzert- und Musikbranche geplant

4. Februar 2009, 06:47
2 Postings

Live Nation und Ticketmaster könnten zusammengehen

New York - In der Musikindustrie könnte laut einem Zeitungsbericht ein neuer mächtiger Spieler die Bühne betreten. Der weltgrößte Konzertveranstalter Live Nation verhandle über eine Fusion mit dem Kartenverkäufer und Künstler-Manager Ticketmaster Entertainment, berichtete das "Wall Street Journal" am Mittwoch in der Online-Ausgabe unter Berufung auf informierte Personen.

Live Nation machte Schlagzeilen unter anderem mit Mega-Deals mit Madonna und dem Rapper Jay-Z, die der US-Konzern von klassischen Musikkonzernen weglocken konnte. Das ebenfalls amerikanische Unternehmen Ticketmaster betreut seit der Übernahme der Künstleragentur Front Line Management rund 200 bekannte Musiker wie die Eagles oder Christine Aguilera. Da der neue Konzern mit dem Namen Live Nation Ticketmaster soviel Einfluss in der Musikbranche konzentrieren würde, müssten die Wettbewerbshüter einer Fusion zustimmen, hieß es. Dennoch könne ein Deal bereits kommende Woche bekanntgegeben werden. Geld solle bei dem Zusammengehen nicht fließen.

Mit dem neuen Konzert- und Managementriesen könnte der Druck auf die klassischen Plattenfirmen massiv steigen. Das traditionelle Geschäft mit dem Verkauf von Aufnahmen schrumpft seit Jahren, Konzerte und Fanartikel werden dagegen zu einer immer wichtigeren Einnahmequelle. (APA/dpa)

 

Share if you care.