Zu Ehren des Evoluzzers

3. Februar 2009, 19:56
posten

Zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Vorträge zum Jubiläumsjahr

Darwin-Briefmarken, eine Darwin-Torte, Denkmäler, eine Flut an Büchern, Ausstellungen und Veranstaltungen - weltweit steht der britische Biologe im Rampenlicht.

In Österreich wird sein 200. Geburtstag am 12. Februar mit der Wiener Vorlesung "Charles Darwin. Entzauberung der Welt ... Beleidigung des Menschen?" begangen, mit prominenten Wissenschaftern wie Anton Zeilinger auf dem Podium. Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW), die Uni Wien und die Wiener Vorlesungen widmen sich zudem mit dem Symposium "Evolution - Die Grundlage für ein Verstehen des Wandels in der Welt" dem Evolutionforscher. Es wird am 3. März mit einer Wiener Vorlesung zum "Ursprung des Menschen aus molekulargenetischer Sicht" von Svante Pääbo, Direktor der Abteilung Evolutionäre Genetik des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, eröffnet. Von 4. bis 6. März folgt eine Reihe von Vorträgen.

Das Naturhistorische Museum Wien (NHM), das 1889 wenige Jahre nach Darwins Tod, dessen Antlitz an der Fassade des Museums zu finden ist, eröffnet wurde, plant ab Oktober eine Sonderausstellung "Darwin und die Evolution". In einer interaktiven Schau werde "nicht nur das Leben Darwins betrachtet, sondern auch seine Theorie der Evolution ins Licht gesetzt", wie das NHM mitteilt.

Eine Seminarreihe zum Thema "Evolution" hat das Konrad Lorenz Institut für Vergleichende Verhaltensforschung (KLIVV) der ÖAW gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie zwischen März und Juni in Wien in Planung: Insgesamt 16 internationale Wissenschafter werden ab 3. März im Zwei-Wochen-Rhythmus über "Evolution & Verhalten" sprechen.

Zudem wird ein Symposium "Darwin und die Verhaltensforschung" von 26. bis 29. September im Konferenzzentrum Grafenwörth (NÖ) vom KLIVV in Kooperation mit dem regionalen Tourismusverband angeboten.

Im Künstlerhaus in Wien wird von 18. September bis 22. Oktober die Ausstellung "Evoluzzer Darwin 1809 - 2009 - Step.By.Stop.Go - 150 Jahre Evolutionstheorie" zu sehen sein. Eine Gruppe bildender Künstler, Poeten und Musiker nimmt "diese Denkwürdigkeiten zum Anlass, mit den Mitteln der Kunst über verborgene Entwicklungsvorgänge, seltsame Zeitabläufe, unbemerkte Veränderungen nachzudenken".

Das Haus der Natur in Salzburg wird ab Mitte November die Ausstellung "Die Neandertaler in Europa - Und wie wir Menschen wurden" zeigen, eine Schau über die Kultur der Neandertaler und die Evolution des Menschen mit Bezug auf Darwin. (APA, kri/DER STANDARD, Printausgabe, 04.02.2009)

Share if you care.